Flaumige Kürbisnocken mit Knoblauch-Salbei-"Butter"

Blog13. Jänner 2015, 07:00
122 Postings

Diese Woche werden im Veganblog Kürbisnocken serviert

Mit Kürbissen lässt sich vieles machen, vor zwei Wochen haben wir bei 364vegan das Rezept für eine Kürbissuppe vorgestellt. Diese Woche zeigen wir, wie vegane, flaumige Kürbisnocken zubereitet werden können.


Für die Kürbisnocken benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 400 g Kürbis, geschält und entkernt
  • 400 g Kartoffeln mehligkochend
  • 200 g helles Weizenmehl glatt
  • 80 g Polentagries
  • Muskatnuss gerieben
  • Salz, Pfeffer
  • 50 g Mehl
  • 1 kleiner Thymianzweig, Blätter abgerebelt

Für die Salbei-"Butter":

  • 10 Salbeiblätter
  • 5 Knoblauchzehen
  • 3 EL Alsan oder eine andere vegane Margarine
  • veganer "Parmezan"

Kürbis schälen und in großen Stücken im Ofen bei 180 Grad garen. Kartoffeln kochen, schälen und noch heiß pressen. Pürierten Kürbis dazugeben, nacheinander das Mehl, die Polenta und die Gewürze hinzugeben. Gut durchkneten und mindestens 30 Minuten rasten lassen. Nocken formen und im leicht wallenden gesalzenen Wasser je nach Größe der Nocken 10 bis 20 Minuten ziehen lassen.

Inzwischen die Alsan in einer Pfanne zerlaufen lassen, fein blättrig geschnittenen Knoblauch und die ebenfalls fein geschnittenen Salbeiblätter dazugeben und vorsichtig hellgelb anrösten, leicht salzen. Nocken mit einer Lochkelle herausheben, auf Tellern anrichten und mit der Knoblauch-"Butter" übergießen. Etwas veganer "Parmezan" darübergestreut passt ebenfalls sehr gut. (Calla, derStandard.at, 13.1.2015)

Share if you care.