Greenbay setzt sich gegen Dallas durch

12. Jänner 2015, 00:02
60 Postings

Packers ziehen nach 26:21 über Cowboys in das Conference-Finale ein. Dort wartet mit den Seattle Seahawks der Titelverteidiger

Den Indianapolis Colts ist am Sonntag die Überraschung der Viertelfinali in der National Football League (NFL) gelungen. Bei den Denver Broncos gewannen die Colts mit 24:13. Die Green Bay Packers setzten sich gegen die Dallas Cowboys mit 26:21 durch. Am Samstag hatten die New England Patriots gegen die Baltimore Ravewns 35:31und die Seattle Seahawks gegen die Carolina Panthers 31:17 gewonnen.

Im mit Spannung erwarteten Schlagabtausch der Quarterbacks war Colts-Spielmacher Andrew Luck gegen den beim Vizemeister der vergangenen Saison spielenden Peyton Manning der unerwartet klare Sieger. "Wir spielen derzeit guten Team-Football, bauen uns gegenseitig auf", sagte Luck. Manning indes verspielte vielleicht seine letzte große Chance auf seinen zweiten Super-Bowl-Gewinn. Es sei einfach enttäuschend, meinte der 38-Jährige.

Er hatte bis zu seinem Wechsel 2012 nach Denver insgesamt 14 Jahre für die Colts gespielt, den Verein auf der NFL-Karte etabliert und ihn 2007 zur Meisterschaft geführt. Als Manning ging, kam Luck. Und der sei nun völlig aus Mannings Schatten herausgetreten, hieß es in der "USA Today". "Der Staffelstab wurde weitergereicht", war auf "NFL.com" zu lesen.

Während Luck das Spiel seines Teams klug dirigierte, verfehlten Mannings Pässe oft die Anspielstationen. Die Colts-Defensive hatte es ihm jedoch auch schwer gemacht und die Wide Receiver der Broncos konsequent und eng abgeschirmt. Manning gehört zweifelsohne zu den herausragendsten Quarterbacks der NFL-Geschichte, in den Play-offs scheiterte er aber nun zum neunten Mal an der Auftakt-Hürde.

Vor einem Monat hatte der fünfmal zum Vorrunden-MVP gewählte Manning noch verkündet, kommende Saison weiterzumachen. Nach der Niederlage gegen seinen Ex-Verein hingegen ließ er Fragen zu seiner Zukunft unbeantwortet - und somit umgehend Spekulationen über ein mögliches Karriereende aufkommen. (APA, 12.1.2015)

Ergebnisse NFL vom Sonntag: Green Bay Packers - Dallas Cowboys 26:21, Denver Broncos - Indianapolis Colts 13:24. Halbfinale (Sonntag/Ortszeit): Seattle Seahawks - Green Bay Packers, New England Patriots - Indianapolis Colts. Super Bowl am 1. Februar in Glendale/Arizona

  • Aaron Rodgers und die Packers sind weiter.
    foto: usa sports today/weber

    Aaron Rodgers und die Packers sind weiter.

Share if you care.