Bombendrohung gegen belgische Zeitung "Le Soir"

11. Jänner 2015, 23:07
9 Postings

Wegen Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen - Redaktion und Druckerei von "Le Soir" evakuiert

Paris - Nach der Veröffentlichung von "Charlie Hebdo"-Karikaturen ist die Redaktion der belgischen Tageszeitung "Le Soir" am Sonntag wegen einer Bombendrohung evakuiert worden. Die Büros des französischsprachigen Blattes in Brüssel seien nach einem anonymen Anruf geräumt worden, sagte Politikredakteur Maroun Labaki der Nachrichtenagentur Belga. Die Straße rund um das Gebäude wurde den Angaben zufolge abgesperrt. Auch die Druckerei des französischsprachigen Blattes in Nivelles südlich der belgischen Hauptstadt wurde evakuiert.

Der Anrufer habe damit gedroht, dass eine Bombe "in eurer Redaktion hochgeht", schrieb die "Le Soir"-Journalistin Martine Dubuisson im Online-Dienst Twitter. Bei einer Durchsuchung der Redaktion wurde laut Staatsanwaltschaft jedoch nichts Verdächtiges gefunden; sie wurden später wieder freigegeben. Ein Verdächtiger sei festgenommen worden. "Le Soir" hatte nach dem Anschlag auf "Charlie Hebdo" wie viele andere europäische Zeitungen Karikaturen des französischen Satire-Magazins veröffentlicht, darunter auch Zeichnungen, die den Propheten Mohammed zeigen.

Auf die Redaktion der "Hamburger Morgenpost", die ebenfalls Mohammed-Karikaturen aus "Charlie Hebdo" nachgedruckt hatte, war in der Nacht zum Sonntag ein Brandanschlag verübt worden. Die konkreten Hintergründe der Tat blieben zunächst aber ungeklärt. In Brüssel gingen am Sonntag wie in andern europäischen Städten mindestens 20.000 Menschen auf die Straße, um der Opfer der islamistischen Anschlagsserie in Paris zu gedenken. (APA, 11.1.2015)

Share if you care.