Großdemonstration für ETA-Häftlinge in Bilbao

10. Jänner 2015, 21:52
20 Postings

Protest gegen heimatferne Unterbringung der Gefangenen

Bilbao - In Bilbao im spanischen Baskenland (Euskadi) haben sich am Samstag Zehntausende Demonstranten für die Rechte der rund 600 inhaftierten Mitglieder der baskischen Separatisten-Organisation ETA eingesetzt. Sie protestierten gegen die Politik der heimatfernen Unterbringung der Gefangenen und forderten zudem, dass die Häftlinge stufenweise auf freien Fuß gesetzt werden.

Da die ETA 2011 das Ende ihres bewaffneten Kampfes verkündet habe, müssten "auch die Konsequenzen der Gewalt endlich beendet werden", forderte der frühere Generalsekretär der Partei Eusko Alkartasuna (EA/Baskische Solidarität), Joseba Azkarraga, wie spanische Medien berichteten. Auch die im Baskenland regierende PNV, die konservative, aber ebenfalls separatistisch orientierte Baskische Nationalistische Partei fordern ein Ende der "Zerstreuungspolitik". Vertreter der Regionalregierung nahmen allerdings nicht an den Protesten teil.

Die ETA (Euskadi Ta Askatasuna/Baskenland und Freiheit) war 1959 als Widerstandsbewegung gegen die Franco-Diktatur gegründet worden. Sie bekämpfte den spanischen Staat auch nach der Rückkehr zur Demokratie 1975 mit dem Ziel eines unabhängigen Baskenlandes weiter. Bei mehreren Anschlägen wurden über 800 Menschen getötet. (APA, 10.1.2015)

  • Zehntausende demonstrierten am Samstag in Bilbao für die rund inhaftierten Mitglieder der ETA
    foto: ap photo/alvaro barrientos

    Zehntausende demonstrierten am Samstag in Bilbao für die rund inhaftierten Mitglieder der ETA

Share if you care.