Mindestens sieben Tote bei Selbstmordanschlag im Libanon

10. Jänner 2015, 21:25
14 Postings

Rund 20 Verletzte bei Anschlag in alawitischem Viertel in Tripoli

Tripoli - Bei einem Anschlag in einem Café in einem belebten Viertel in der libanesischen Stadt Tripoli sind am Samstag mindestens sieben Menschen getötet worden. Mehr als 20 Menschen seien bei dem Anschlag in einem von Alawiten bewohnten Stadtteil verletzt worden, wie das libanesische Gesundheitsministerium am Samstag bekanntgab. Lokale Nachrichtenagenturen sprachen von neun Todesopfern. Die Al-Kaida-nahe Al-Nusra-Front hat sich zu dem Anschlag bekannt.

Laut libanesischer Polizei soll sich einer der beiden Attentäter beim Betreten des Lokals in die Luft gesprengt haben, der zweite habe seine Sprengladung gezündet, als die Menschen vor dem Café zusammenliefen. In Tripoli leben sowohl Alawiten als auch Sunniten, die den Aufstand gegen das Assad-Regime im Nachbarland Syrien unterstützen. (Reuters/APA, red, derStandard.at, 10.1.2015)

Share if you care.