Wie ein Rechtschreibfehler eine Nation entstehen ließ 

10. Jänner 2015, 17:08
107 Postings

Die New York Times vermischte bei einem Artikel Länder, woraufhin im Netz ein neues Land gegründet wurde

Ein Rechtschreibfehler in einem New York Times-Artikel und schon war die neue Nation Kyrzbekistan gegründet. Ursprünglich ging es im besagten Text um einen Bergsteiger, der in Kirgistan entführt worden war. Allerdings war in dem Artikel nicht von "Kyrgyzstan" (die englische Bezeichnung von Kirgistan), sondern von Kyrzbekistan die Rede. Der Fehler wurde schnell korrigiert, da war das nichtexistente Land jedoch schon längst Thema im Netz.

"Kleines Land mit strafenden Steuersätzen"

Kurzerhand wurde ein Twitter-Account für das Land eingerichtet, eine Fahne entworfen und schon war die Nation Kyrzbekistan geboren. Mittlerweile zählt das Land mehr als 1.500 virtuelle Anhänger, beim Browserspiel "Nation States" wurde zudem ein Eintrag für die Netz-Nation hinzugefügt. Demnach ist Kyrzbekistan ein "kleines Land mit extrem hohen Steuersätzen". Den sieben Millionen Einwohnern der Nation wäre "bis auf wählen gehen fast alles verboten, was diese auch ängstlich und konservativ tun würden".

Hauptexporte Elektrizität, Wolle und Schnurrbärte

Laut dem Twitter-Account sind die Hauptexporte des Landes "Elektrizität, Wolle und großartige Schnurrbärte". Enge Beziehungen würde es mit China, Rohan (Land aus Herr der Ringe) und der Türkei geben. Zudem wurde ein Online-Reiseführer für Kyrzbekistan veröffentlicht. Der Autor des New York Times-Artikels John Branch twitterte bereits, dass er in dem Land sei.

Landesvater John Kerry?

Unklarheit herrscht trotzdem darüber, wer das Land nun gegründet hat, da der US-Außenminister John Kerry 2013 bei einer Rede bereits von "Kyrzakhstan" gesprochen hatte. (dk, derStandard.at, 10.01.2015)

  • Der Twitter-Account der Netz-Nation.
    foto: screenshot/webstandard

    Der Twitter-Account der Netz-Nation.

  • Die ungefähre Lage von Kyrzbekistan.
    foto: jose pagliery

    Die ungefähre Lage von Kyrzbekistan.

Share if you care.