Anonymous will "Charlie Hebdo"-Anschlag rächen 

10. Jänner 2015, 12:21
335 Postings

Hacker-Kollektiv kündigt in Video Krieg gegen Terroristen an - Social-Media-Kanäle als Angriffsziel

Anonymous hat ein Video veröffentlicht, in dem der Anschlag auf die Redaktion des Satire-Magazins "Charlie Hebdo" von dem Hacker-Kollektiv verurteilt wird. Der französischsprachige Clip wurde auf dem Twitter-Account des belgischen Ablegers der Gruppe veröffentlicht. In dem Video ist eine Person mit Guy Fawkes-Maske zu sehen, dazu die Einblendung des Hashtags #OpCharlieHebdo.

Anonymous kündigt in dem Video Vergeltungsschläge für die Anschläge in Paris an.

Krieg gegen Terroristen

Anonymous soll laut der Figur in dem Clip den Terroristen den Krieg erklärt haben und die Schließung von sämtlichen Social Media-Kanälen rund um die Dschihadisten erzwingen. Ein Teil der Nachricht wurde zudem auf Pastebin veröffentlicht, darin wird weiters verkündet, dass "Anonymous immer und überall die Feinde der Redefreiheit bekämpft, da die Verteidigung dieser die Grundlage der Bewegung ist".

"Wir werden auch den letzten von euch finden und vernichten. Ihr habt Unschuldige getötet. Ihr werdet die Sharia nicht in unsere Demokratien tragen. Wir werden es nicht zulassen, dass euer Stumpfsinn unsere Pressefreiheit zerstört.", so heißt es weiter in dem Video.

IS bereits angegriffen

Bereits im Vorjahr wurde von Anonymous ein umfangreicher Angriff gegen den IS angekündigt. Das erklärte Ziel war damals ein Informations- und Propaganda-Blackout für die Terroristen. Das Hacker-Kollektiv konzentrierte sich damals auf die Länder, die Organisation mutmaßlich unterstützen. Verzeichnet wurden Cyberattacken auf die Türkei, Katar und Syrien – Länder, die von Anonymous der Kollaboration beschuldigt werden. (red, derStandard.at, 10.01.2015)

  • Anonymous will den "Charlie Hebdo"-Anschlag rächen.
    foto: screenshot/webstandard

    Anonymous will den "Charlie Hebdo"-Anschlag rächen.

Share if you care.