Sturm: Stromausfall, gesperrte Hauptallee, Rekordtemperatur

10. Jänner 2015, 17:50
205 Postings

Gebiete in Voitsberg, Weiz und Murtal von Stromausfall betroffen - Prater Hauptallee in Wien gesperrt - Föhn brachte mit 21,7 Grad Temperaturrekord nach Kärnten

Graz - Der Sturm hat in der Steiermark zu einem Stromausfall in rund 5.000 Haushalten geführt. Betroffen waren seit den Morgenstunden vor allem Gebiete in Voitsberg, rund um Weiz und im Murtal, teilte Energie-Steiermark-Sprecher Urs Harnik-Lauris mit.

Anders als erwartet wütete der Sturm nicht in der Nacht, sondern erst Samstag früh. Bis zum Vormittag wurden dauernd neue Schäden verzeichnet. Über 100 Monteure der Energie Steiermark und der Energienetze waren im Einsatz. "Im Laufe des Tages sollte ein Großteil der Schäden behoben sein", so Harnik.

Gesperrte Hauptallee

Während die Nacht auf Samstag in Wien ruhig verlief, hielt das Sturmtief "Felix", das auf "Elon" folgte, die Einsatzkräfte im Laufe des Tages kontinuierlich im Einsatz. "Zwischen 6.00 und 17.00 Uhr hatten wir 310 Einsätze", sagte Christian Feiler, Sprecher der Berufsfeuerwehr der APA. Zu Spitzenzeiten waren 250 Mann zeitgleich unterwegs. Verletzt wurde niemand.

Am Nachmittag verlagerte sich der Schwerpunkt in das südliche Wien. Am häufigsten alarmiert wurde die Feuerwehr wegen loser Bauteile wie beispielsweise Rauchfangaufsätze, Satellitenschüsseln oder auch Dachrinnen, schilderte Feiler. Rund 30 Mal rückten die Einsatzkräfte wegen umgestürzter oder gefährdeter Bäume aus. Folgeschäden wurden keine verzeichnet, entwurzelte Bäume landeten so beispielsweise auf freien Wiesen. Rund 50 Einsätze gab es wegen loser Dachziegel.

Am neuen Hauptbahnhof in Favoriten löste sich am Nachmittag im Bereich des Haupteinganges eine rund drei Quadratmeter große Blechkonstruktion der Überdachung. Feuerwehrleute entfernten das lose Blech mittels Drehleiter, sagte Feiler. Der Eingang wurde währenddessen von der Polizei abgeriegelt.

Weiterhin gesperrt blieb am Samstagabend auch die Prater Hauptallee. Dort waren bereits gegen Mittag Passanten per Lautsprecher aufgefordert worden, das Gelände zu verlassen. Es handelte sich dabei um eine Vorsichtsmaßnahme.

Die Feuerwehr warnte davor, sich unter Bäumen aufzuhalten. Im März 2014 war eine Joggerin bei einem starken Sturm in der Donaustadt von einem Ast erschlagen worden.

Pottendorfer Linie in Wiener Neustadt gesperrt

Wegen eines Sturmschadens ist am Samstag in den Mittagsstunden auch die Pottendorfer Linie in Wiener Neustadt gesperrt worden. Nach Feuerwehrangaben war ein Fabriksdach abgedeckt worden und hatte sich in der Oberleitung der Bahnstrecke verfangen.

Es sei von einem längeren Einsatz auszugehen, sagte Franz Resperger, Sprecher des Landeskommandos. Aufgrund einer Oberleitungsstörung seien zwischen Obereggendorf und Wiener Neustadt keine Fahrten möglich, war auf der ÖBB-Homepage zu lesen.

Feuerwehreinsätze in Kärnten

Während es in Klagenfurt am Samstag praktisch windstill war, haben Sturmböen im nördlichen Teil Kärntens entlang der Tauern bis Mittag für rund 25 Feuerwehreinsätze gesorgt. Auf dem Katschberg und in Bad Kleinkirchheim (beide Bezirk Spittal) wurden Dächer beschädigt, im Metnitztal (Bezirk St. Veit) stürzte laut Angaben der Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) ein Baum auf ein Wirtschaftsgebäude.

In den meisten Fällen mussten die Feuerwehren wegen umgestürzter Bäume ausrücken. So wurde etwa die Turracher Straße (B95) bei Feldkirchen zwischenzeitlich von einem Baum blockiert. Verletzt wurde bei den Zwischenfällen niemand.

Föhn brachte mit 21,7 Grad Temperaturrekord

Der Föhnsturm hat einen neuen österreichischen Jänner-Temperaturrekord mit sich gebracht. Laut Angaben der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wurden am Samstag in Obervellach (Bezirk Spittal) in Kärnten und in und in Graz-Straßgang jeweils 21,7 Grad gemessen. An insgesamt 14 Messstationen kletterte das Thermometer auf über 20 Grad.

Der bisherige Jänner-Rekord stammte aus Berndorf in Niederösterreich, mit 20,6 Grad am 29. Jänner 2002. Voriges Jahr wurden im Jänner in Puchberg am Schneeberg 16,9 Grad gemessen. (APA, 10.1.2015)

  • Oberösterreich: Bäume die auf Autos stürzten.
    foto: apa

    Oberösterreich: Bäume die auf Autos stürzten.

  • Da sieht diese Aufräumaktion in Mödling agegen relativ unspektakulär aus.
    foto: apa

    Da sieht diese Aufräumaktion in Mödling agegen relativ unspektakulär aus.

  • Eine geöffnete Schleuse entlang der Schwarza in Niederösterreich. Aufgrund hoher Temperaturen hat Schmelzwasser die Bäche ansteigen lassen.
    foto: apa/lechner

    Eine geöffnete Schleuse entlang der Schwarza in Niederösterreich. Aufgrund hoher Temperaturen hat Schmelzwasser die Bäche ansteigen lassen.

  • Umgestürzte Zäune im Wiener Prater - die Kaiserwiese (im Bild)  ist aber ohnedies für Praterbesucher derzeit tabu, weil "vermietet".
    foto: apa/neubauer

    Umgestürzte Zäune im Wiener Prater - die Kaiserwiese (im Bild) ist aber ohnedies für Praterbesucher derzeit tabu, weil "vermietet".

  • Starke Windböen zerstörten ein Wirtschaftsgebäude in Matrei in Osttirol.
    foto: apa/brunner

    Starke Windböen zerstörten ein Wirtschaftsgebäude in Matrei in Osttirol.

Share if you care.