Wallraff: Franzosen sind mutiger als die Deutschen

9. Jänner 2015, 17:39
4 Postings

"In Deutschland fehlt der Bekennermut", sagt der Enthüllungsjournalist

Berlin - Der deutsche Enthüllungsjournalist Günter Wallraff (72, "Ganz unten") findet seine deutschen Kollegen zu zögerlich im Umgang mit gewalttätigen Islamisten. Insgesamt fehle ihm in Deutschland der Bekennermut, sagte der Schriftsteller am Freitag dem RBB-Kulturradio. "Ich glaube, wir können von den Franzosen, von den französischen Kollegen lernen.

Sie sind, glaube ich, in vielem mutiger als wir hier in unserer deutschen Gesellschaft das immer wieder erleben, wo ein Zurückweichen, ein ängstliches Zaudern oder auch eine ja fast sogar Distanzierung zu beobachten ist."

Man dürfe nicht vergessen: "Es sind Rechte, die erkämpft wurden, wo Menschen ihr Leben gelassen haben, schon in früheren Zeiten, um dieses Recht der freien Meinungsäußerung, der künstlerischen Kritik durchzusetzen."

Die Reaktionen in Frankreich nannte Wallraff vorbildlich. "Die gesamte Bevölkerung zeigt hier die Stirn denjenigen, die das Wort durch Mord ersetzen wollen." Kritisch äußerte sich Wallraff über Zeitungen, die aus Rücksicht auf die Gefühle von Muslimen die Mohammed-Karikaturen jetzt nicht nachgedruckt haben oder, wie in den USA, nur verpixelt. "Ich nenne das nicht Sensibilität, ich nenne das Feigheit. Wenn alle so verfahren, haben die doch ihr Ziel erreicht." Wallraff betonte, die Mehrheit der hier lebenden Bürger muslimischer Herkunft sei friedfertig und verabscheue solche Taten. (APA, 9.1.2015)

Share if you care.