Kolportiert: Brinkbäumer solle fix "Spiegel" führen, Harms Spiegel.de

9. Jänner 2015, 16:56
posten

"Nur noch formale Schritte" zur fixen Führungslösung, schreibt Branchendienst turi2.de - und schränkt ein: Die seien "keine Selbstverständlichkeit"

Wien - Der "Spiegel" erscheint erstmals samstags, mit Coverstory über "Charlie Hebdo". Der Branchendienst turi2.de sprach mit Klaus Brinkbäumer über die erste Produktion im neuen Rhythmus - und sieht in der Story darüber den vorerst interimistischen Chefredakteur Brinkbäumer schon fix als neuen, alleinigen Chef der Printredaktion. Florian Harms solle - getrennt davon - Spiegel Online führen.

"Sehr bald" werde "weißer Rauch in Sachen Chefredakteur aufsteigen", prognostiziert Peter Turi. "Nur noch formale Schritte" wären zur definitiven Bestellung von Brinkbäumer und Harms nötig. Vertriebsleiter Thomas Hass habe gute Chancen, Ove Saffe als Geschäftsführer abzulösen, der schon seinen Rückzug bekanntgegeben hat.

Der Nachsatz schränkt allerdings wieder ein: "Der internen Lösung an der Verlagsspitze muss jetzt nur noch Gruner + Jahr zustimmen. Das ist aber durchaus keine Selbstverständlichkeit." (red, derStandard.at, 9.1.2015)

Share if you care.