Kolportiert: "Kurier" bereitet Gratisausgabe im Tabloid-Format vor

9. Jänner 2015, 12:06
47 Postings

Nullnummern-Produktion für kleinere Ausgabe soll in den nächsten Tagen anlaufen

Wien - Der "Kurier" plant nach bisher unbestätigten STANDARD-Infos eine kostenlose, kleinere Tabloid-Ausgabe, die nachmittags ab 16 Uhr verteilt werden soll, etwa vor U-Bahn-Stationen. Die Gratisausgabe soll nach ersten Infos im Lauf des Februar starten. In den nächsten Tagen soll die Redaktion beginnen, Nullnummern zu produzieren.

Die Ausgabe im halben "Kurier"-Format soll die Abendausgabe nun ganz ersetzen, von der nach internen Infos nur noch einige hundert Stück verkauft werden. Sie ist wohl auch eine Antwort auf die seit November in Wien zur Entnahme aufgelegte Abendausgabe des Mediaprint-Schwestertitels "Krone". Ob die Tabloid-Ausgabe auf Dauer kostenlos bleibt, soll intern noch diskutiert werden.

Am Freitag soll es im "Kurier" eine Mitarbeiterversammlung zu der Tabloid-Gratisausgabe geben. Der Betriebsrat soll die zusätzliche Belastung der Redaktion kritisch sehen.

Der "Kurier" verlegte seine Abendausgabe erst Anfang 2013 auf 19 Uhr und damit seinen Redaktionsschluss aus Aktualitätsgründen um rund zwei Stunden nach hinten. (red, derStandard.at, 9.1.2015)

Share if you care.