Bill Cosby in Kanada erneut von Zuschauer beschimpft

9. Jänner 2015, 09:38
21 Postings

Zwischenrufer aus dem Saal gebracht

London - Bei einem Auftritt im kanadischen London (Ontario) ist der umstrittene US-Komiker Bill Cosby von einem Zuschauer als "Vergewaltiger" beschimpft worden, wie mehrere Medien berichteten. Cosby habe das Publikum am Donnerstagabend (Ortszeit) daraufhin aufgefordert, den Mann nicht auszubuhen und geduldig zu bleiben. Der Zwischenrufer wurde den Angaben zufolge aus dem Saal geführt.

Der ehemalige Sitcom-Star ("Die Bill Cosby Show") hatte die gegen ihn erhobenen Missbrauchsvorwürfe zuvor indirekt selbst zum Thema gemacht. Zu einer Zuschauerin, die sich während des Auftritts in der Lobby einen Drink holen wollte, sagte er Berichten zufolge: "Sie sollten vorsichtig sein, in meiner Gegenwart zu trinken." Schon beim ersten von mehreren geplanten Auftritten in Kanada war Cosby am Mittwochabend in der Stadt Kitchener mit Applaus und auch Protesten begrüßt worden.

Inzwischen werfen etwa 20 Frauen dem Komiker öffentlich vor, sie sexuell missbraucht zu haben. Einige Vorfälle sollen Jahrzehnte zurückliegen. Über seine Anwälte bestreitet Cosby die Vorwürfe vehement. Einige seiner geplanten US-Auftritte musste der 77-Jährige wegen der anhaltenden Kritik absagen. (APA, 9.1.2015)

Share if you care.