AMS, Runtastic und Tractive: Österreichische Startups auf der CES

8. Jänner 2015, 13:41
4 Postings

Auch Swarovski-Kristalle zur Verzierung von Smartphones und Fernsehgeräten

Die internationale Elektronik-Messe CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas wird auch von österreichischen Startups zur Präsentation genutzt, erinnert der österreichische Wirtschaftsdelegierte Rudolf Thaler. Insbesondere AMS, Runtastic und Tractive nutzten die Weltbühne. Außerdem seien Swarovski-Kristalle zur Verzierung von Smartphones und Fernsehgeräten zu sehen.

Runtastic mit Oculus Rift

Die oberösterreichische Fitness-App Runtastic - im Oktober 2013 von Springer übernommen - habe bei Messebeginn über 110 Mio. Downloads und 50 Mio. registrierte Anwender gehabt. Auf der CES zeigte das Unternehmen in einer Live-Demonstration wie mit der Virtual Reality Brille von Oculus Rift - inzwischen zu Facebook gehörend - im Wohnzimmer virtuelle Workouts simuliert werden können.

GPS für Haustiere

Die ebenfalls oberösterreichische Tierortungssystem Tractive hat nach Angaben von Thaler "den kleinsten und leichtesten GPS Tracker für Haustiere" vorgestellt. Tractive arbeite am Ausbau des Vertriebssystems. Die AMS AG wiederum hat verschiedene Sensoren vorgestellt, etwa für Handys oder Autos. Sie sollen etwa ermöglichen, dank Gestenerkennung Bildschirme zu steuern oder im Krankenhaus die Medikamentendosis zu reduzieren. (APA, 8.1.2015)

Links

AMS

Runtastic

Tractive

Nachlese

Runtastic: Fitness-Training mit Oculus Rift

  • Tractive ist eines der österreichischen Unternehmen, das auf der CES vertreten ist. Es bietet GPS-Tracker für Haustiere an.
    foto: julian stratenschulte/dpa/apa

    Tractive ist eines der österreichischen Unternehmen, das auf der CES vertreten ist. Es bietet GPS-Tracker für Haustiere an.

Share if you care.