Skandinavische Blätter drucken "Charlie"-Karikaturen

8. Jänner 2015, 10:50
21 Postings

Teilweise auf der Titelseite - "Jyllands-Posten" verzichtet

Paris/Stockholm/Oslo - Mehrere Zeitungen in Nordeuropa haben am Donnerstag Mohammed-Karikaturen der französischen Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" abgedruckt. Die norwegischen Tageszeitungen "Dagbladet "VG", "Aftenposten" gehören dazu ebenso wie die Kopenhagener Tageszeitung "Berlingske" oder der schwedische "Expressen".

Teilweise erschienen die umstrittenen Zeichnungen sogar auf den Titelblättern der jeweiligen Printausgaben - etwa bei "Dagbladet" oder "Expressen". Der Chefredakteur von "Dagbladet", John Arne Markussen, bezeichnete die Entscheidung als "nicht aktionistisch motiviert." Man veröffentliche die Abbildungen, um das (mutmaßliche, Anm.) Motiv der Terroristen zu illustrieren.

Die dänische "Jyllands-Posten", deren Karikaturen vor acht Jahren weltweite Proteste in der islamischen Welt und zahlreiche Ausschreitungen ausgelöst hatten, verzichtete hingegen auf einen Abdruck und wählte ein schwarzes Titelblatt. In ihrem Leitartikel rief die konservative Tageszeitung angesichts der Anschlags gegen die "Charlie"-Redaktion vom Mittwoch in Paris zum weltweiten Schulterschluss gegen die "Mächte der Finsternis" auf. (APA, 8.1.2015)

  • Dänische Titelseiten am Tag nach dem Attentat.
    foto: apa/epa/erik refner

    Dänische Titelseiten am Tag nach dem Attentat.

Share if you care.