Walkner kann nicht ganz mithalten

7. Jänner 2015, 22:42
5 Postings

21. Platz für Österreicher bei der Rallye Dakar - Joan Barreda gewinnt bei Motorrädern

Copiapo - Matthias Walkner hat sich bei der Rallye Dakar auf der vierten Etappe am Mittwoch nicht im Spitzenfeld klassieren können. Der Salzburger, der nach seinem Tagessieg am Dienstag als Erster die Strecke von Chilecito nach Copiapo in Angriff genommen hatte, kam mit 22:55 Minuten Rückstand auf den Spanier Joan Barreda Bort als 21. ins Ziel. In der Gesamtwertung fiel der KTM-Pilot auf Rang acht zurück.

Barreda Bort baute damit auch seine Gesamtführung aus, er liegt nun 12:49 Minuten vor dem auch Etappenzweiten Marc Coma voran. Der KTM-Kollege von Walkner, Dakar-Titelverteidiger und -Vierfachsieger, büßte auf den 315 Wertungsprüfungs-Kilometern 1:59 Minuten ein. Walkner fiel in der Gesamtwertung vom dritten auf den achten Rang zurück, ihm fehlen nun 33:28 Minuten auf den Spitzenreiter.

Walkner kam am vierten Teilstück zwischenzeitlich vom Kurs ab und verlor dadurch wichtige Zeit. (APA, 7.1.2015)

Ergebnisse der Rallye Dakar vom Mittwoch - 4. Etappe (Chilecito - Copiapo, 315 km Wertungsprüfung):

Motorräder: 1. Joan Barreda Bort (ESP) Honda 3:27:28 Stunden - 2. Marc Coma (ESP) KTM 1:59 Minuten zurück - 3. Pablo Quintanilla (CHI) KTM +2:49 - 4. Jordi Viladoms (ESP) KTM 10:44 - 5. Ruben Faria (POR) TKM 10:55 - 6. Javier Pizzolito (ARG) Honda 11:29. Weiter: 21. Matthias Walkner (AUT) KTM 22:55

Motorräder - Gesamtwertung (nach vier Etappen): 1. Barreda Bort 13:10:33 Stunden - 2. Coma +12:49 - 3. Goncalves 20:29 - 4. Faria 23:05 - 5. Viladoms 24:51 - 6. Quintanilla 30:42 - 7. Toby Price (AUS) KTM 32:05 - 8. Walkner 33:28

  • Joan Barreda war am Weg nach Copiapo der Schnellste auf zwei Rädern.
    foto: ap

    Joan Barreda war am Weg nach Copiapo der Schnellste auf zwei Rädern.

Share if you care.