Hypo-Chef Picker verlässt Bank mit Ende Juni

7. Jänner 2015, 10:37
12 Postings

Vertrag wäre bis Ende 2016 gelaufen

Klagenfurt/Wien - Der Vorstandsvorsitzende der Hypo Group Alpe Adria, der ehemaligen Südosteuropa-Gruppe der Kärntner Hypo, Alexander Picker, verlässt das Unternehmen mit Ende Juni. Sein Vertrag wäre bis Ende 2016 gelaufen. Der Aufsichtsrat hat, wie das Unternehmen am Mittwoch via Aussendung bekannt gab, die Auflösungsvereinbarung bereits genehmigt.

Picker habe den Aufsichtsrat "in Hinblick auf die bevorstehenden gesellschaftsrechtlichen Veränderungen" um vorzeitige Auflösung seines Vertrages gebeten, hieß es. Die Neugestaltung der Bankengruppe werde nun in den Händen der neuen Eigentümer liegen, so Picker, der noch bis zum angestrebten Closing Mitte des Jahres bleibt. Die Balkan-Banken der ehemaligen Hypo Alpe-Adria-Bank International wurde vor Weihnachten an den US-Fonds Advent und die EBRD verkauft. (APA, 7.1.2015)

Share if you care.