Niederländische Journalistin in Türkei von Polizei verhört

6. Jänner 2015, 18:08
41 Postings

Langjährige Korrespondentin forschte zuletzt über Bombardierung von Kurden durch die türkische Armee

Istanbul - Ein Polizeikommando hat am Dienstag die Wohnung der niederländischen Journalistin Frederike Geerdink in Diyarbakir durchsucht und die Journalistin zum Verhör mitgenommen. Sie wurde später wieder auf freien Fuss gesetzt. Die Anschuldigungen lauteten auf "Unterstützung terroristischer Organisationen", schrieb Geerdink in einer Mitteilung auf Twitter.

Recherchen zu türkischer Armee

Acht Beamte seien in ihr Haus eingedrungen. Die langjährige Korrespondentin verschiedener niederländischer Medien schrieb zuletzt ein Buch über die Bombardierung kurdischer Zivilisten in Uludere durch das türkische Militär im Dezember 2012. Wie andere ausländische Journalisten hatte auch Geerdink dieser Tage Probleme mit Grenzbeamten bei der Einreise in die Türkei. (mab, derStandard.at, 6.1.2015)

Share if you care.