Prada bringt Holdings von Luxemburg nach Italien zurück

6. Jänner 2015, 12:02
3 Postings

Nach Ende eines Streits mit italienischen Steuerbehörden

Rom - Die italienische Modegruppe Prada hat ihre in Luxemburg ansässigen Holdings wieder nach Mailand zurückgebracht. Aus Luxemburgs Unternehmensregister wurde nicht nur die Prada Holding gestrichen, unter der die Modegruppe steht, sondern auch andere Gesellschaften im Besitz von Geschäftsführer Patrizio Bertelli, seiner Frau Miuccia Prada und von zwei ihrer Geschwister.

In den vergangenen Monaten war Neuorganisierung des Kontrollsystems der Modegruppe beschlossen worden, in deren Zuge die Prada Holding mit der Finanzgesellschaft Gipafin fusioniert worden war, berichtete die römische Tageszeitung "La Repubblica" am Dienstag.

Bertelli hatte zuletzt mit einer dreistelligen Millionensumme einen Streit mit italienischen Steuerbehörden um den früheren Sitz seiner Finanzholding in Luxemburg beilegen können. Vor einem Jahr hatte die Prada Holding mitgeteilt, im Ausland - überwiegend in den Niedrig-Steuerländern Niederlande und Luxemburg - gehaltene Vermögenswerte nach Italien zurückholen zu wollen.

Prada ist an der Börse in Hongkong gelistet und erwirtschaftet etwa ein Viertel seines Umsatzes in China. Das Unternehmen setzt kräftig auf internationale Expansion und will vor allem seine Präsenz in Russland, am Persischen Golf und in Südamerika ausbauen. (APA, 6.1.2015)

Share if you care.