Russisches Unternehmen will bemannte Mondbasis bauen

5. Jänner 2015, 13:47
35 Postings

"Lin Industrial" plant nach eigenen Angaben die Errichtung einer bemannten Station am Südpol des Mondes - Die Realisierbarkeit des Projekts ist allerdings fraglich

Moskau - Im November 2014 gab die britische Crowdfunding-Initiative "Lunar Mission One" ihre Pläne bekannt, bis 2024 eine eigene Mondmission zu starten. Dabei soll unter anderem die Durchführbarkeit einer bemannten Mondbasis untersucht werden. Nach Angaben der Initiatoren müssten für das Projekt rund 625 Millionen Euro eingeworben werden. Nun könnte "Lunar Mission One" allerdings Konkurrenz aus Russland bekommen.

Denn das russische Unternehmen "Lin Industrial" gab seinerseits Pläne für eine bemannte Mondbasis bekannt - und verfügt nach eigenen Angaben bereits über die nötigen finanziellen Ressourcen dafür. Nach Schätzungen des Unternehmens sei die Umsetzung des Projekts mit weniger als zehn Milliarden US-Dollar binnen zehn Jahren machbar. In einer ersten Phase wolle man einen Außenposten für zwei Crew-Mitglieder errichten, der später um eine zusätzliche Einheit für vier weitere Personen erweitert werden soll.

37 Raketenstarts geplant

Nach Angaben des Projektleiters Alexander Ilyin soll dafür bereits existierende sowie in den nächsten fünf Jahren weiterentwickelte Technik verwendet werden, so etwa eine modernisierte Version der russischen Trägerrakete Angara. Man denke auch über die Möglichkeit nach, die Oberstufe von Sojusraketen als Basis für ein Landungsmodul zu nutzen.

Wie die britische "Lunar Mission One" sieht auch "Lin Industrial" den Südpol des Mondes als Standort einer Basis vor. Ein flaches Plateau nahe des Kraters Malapert biete ideale Bedingungen für Kommunikation und Landungen, hieß es.

Das Unternehmen plant nach eigenen Angaben insgesamt 37 Raketenstarts binnen fünf Jahren, darunter 13 Trägerraketen. Wie realistisch das ist, bleibt indes fraglich: Laut dem Nachrichtenportal "Tech Times" sind die bisherigen Investitionen von "Lin Industrial" nämlich minimal. (dare, derStandard.at, 5.1.2015)

  • Fotomosaik der lunaren Südpolregion. Geht es nach "Lunar Mission One" und "Lin Industrial", soll hier künftig eine bemannte Basis entstehen.
    foto: nasa/gsfc/arizona state university

    Fotomosaik der lunaren Südpolregion. Geht es nach "Lunar Mission One" und "Lin Industrial", soll hier künftig eine bemannte Basis entstehen.

Share if you care.