Klickfang: Falschmeldung über Tod von Andreas Gabalier wird viral

5. Jänner 2015, 12:41
97 Postings

Nutzer werden so auf dubiose spanische Website gelockt, schon mehrere tausend Shares

Schlagerstar Andreas Gabalier soll 30-jährig bei einem schrecklichen Autounfall ums Leben gekommen sein: Diese Falschmeldung macht momentan auf Facebook die Runde. Tatsächlich will eine ominöse spanische Nachrichtenseite so zu Klicks und Facebook-Likes gelangen, wie der Verein "Mimikama" auf seiner Website berichtet.

Mehrere Hürden

So können Nutzer das Video zu Gabaliers angeblichem Unfalltod erst sehen, wenn sie die dubiose Seite ("Emplosbuscar.com") mit "Gefällt mir" markiert und den Facebook-Status selbst geteilt haben. Das Video zeigt dann übrigens eine Beerdigung, die mit Gabalier nichts zu tun hat. Der Schlagerstar ist nicht der erste Prominente, den dubiose Seiten für Klicks missbrauchen.

Immer wieder Missbrauch

So machte vergangenes Jahr ein Facebook-Beitrag über den Tod des Westernhelden Bud Spencer die Runde. So wollte eine Versicherung Aufmerksamkeit für ihre Produkte gewinnen. Natürlich ebenfalls eine Falschmeldung. (fsc, derStandard.at, 5.1.2015)

  • Trotz merkwürdiger Sprache schafft es eine Falschmeldung über Andreas Gabalier, auf Facebook viral zu werden
    foto: screenshot

    Trotz merkwürdiger Sprache schafft es eine Falschmeldung über Andreas Gabalier, auf Facebook viral zu werden

Share if you care.