Deutscher Fachkräftemangel in 139 Berufen

5. Jänner 2015, 11:08
1 Posting

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat erstmals berechnet, wie viele ältere Beschäftigte aus einzelnen Berufsgruppen in den nächsten 15 Jahren in den Ruhestand gehen. Besonders bei Gesundheitsberufen und Berufskraftfahrern wird es schwer werden, die frei werdenden Jobs wieder zu besetzen

Ob Krankenschwester oder Berufskraftfahrer - in knapp 140 deutschen Berufen droht einer Studie zufolge ein Fachkräftemangel. In 139 von 615 untersuchten Berufen gebe es derzeit bereits Engpässe, also mehr offene Stellen als Arbeitslose, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln.

In diesen sogenannten Engpassberufen gehen demnach 2,1 der 6,7 Millionen Beschäftigten in den nächsten 15 Jahren in den Ruhestand.

Besonders bei den Berufskraftfahrern und in Gesundheitsberufen droht sich laut IW der Fachkräftemangel zu verschärfen. Von den 529.000 Berufskraftfahrern sei fast jeder zweite mindestens 50 Jahre alt. Im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege muss in den nächsten 15 Jahren den Angaben zufolge etwa jede dritte Stelle wegen des Renteneintritts der bisher Beschäftigten neu besetzt werden. Gerade in diesem Berufsfeld werde der Bedarf an Fachkräften wegen der Alterung der Bevölkerung zudem noch weiter steigen. (apa)

Share if you care.