Fernsehen und Radio 2015: 1 Mal Wurst, 14 Mal wurst

2. Jänner 2015, 17:03
20 Postings

Der ORF wird beim Song Contest im Mai alles geben. Für den Rest des Programms bleibt leider nicht mehr allzu viel übrig. Die Konkurrenz? Macht mit oder hält tapfer dagegen: Neben Tanz, Test und Dschungel warten einige spannende Serienpremieren

1. Song Contest

Gebührenzahler, die sich nicht für den Song Contest begeistern können, erwartet ein ereignisarmes Jahr. 15 Millionen Euro kostet das Schlagerwettsingen. In Zeiten von Dauersparnot im ORF bleibt für zusätzliches Eigenprogramm nur wenig übrig.

foto: reuters/foeger
2015 ist im Fernsehen das Jahr des Song Contests. Auf Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer wartet wie auf Vorjahrssiegerin Conchita Wurst volles Programm im Mai.

2. Showprogramm

"Die große Chance" und eine Ausgabe mit Chören sowie einmal mehr "Dancing Stars" schmücken das Showprogramm. Ob daneben tatsächlich eine Kochshow Platz hat, wird sich weisen. Dasselbe gilt wohl für Bundesländer-Nachrichten vor der "ZiB 2".

3. Trittbrett fahren

Der Song Contest wird auf W24 zur Causa prima. Stundenlang berichtet der Sender der Wien Holding live am Rande des Geschehens. Und nicht nur von dort: Life Ball, Wiener Landtagswahlen, Donauinselfest, Regenbogen-Parade, zum Auftakt der Zuckerbäckerball am 15. Jänner, live ab 22 Uhr.

4. Aus der Not eine Tugend

Das Beste aus ihrem Schicksal machen Österreichs Song-Contest-lose Sender. ATV bringt die elfte Staffel von "Bauer sucht Frau" im Jänner zum Ende. Ab 13. Februar recherchiert Andreas Moravec im "Österreich-Test". Puls 4 macht mit Skoda gemeinsame Sache in der "Simply Clever Show". "Zwei Minuten zwei Millionen" und "Querdenker" bieten Unternehmensgründern ab 12. Februar Chancen.

foto: atv
Arabella Kiesbauer sucht Bauern Frauen.

5. Aktuell und geschönt

Gesichert ist die optische Erneuerung aller "ZiBs" und weitere Dokeins-Reportagen, die erste 2015 am 8. Jänner über Angst. Ab 23. Februar kehrt Martin Thür mit "Klartext" auf ATV zurück. Vier Landtagswahlen begleiten Privatsender sowie der ORF.

6. Am Puls der Zeit

Über Rekordquoten 2014 freute sich "Am Schauplatz". 2015 warten Reportagen über Jobsuche für 50 plus, Schlaflosigkeit, milieuferne "Häfenbrüder" und späte Eltern. Über Crystal Meth und Rotlicht berichtet ATV in Reportagen.

7. Blick zurück

Rückschau halten gehört im Fernsehen dazu: 70 Jahre Kriegsende, 70 Jahre Zweite Republik, 60 Jahre Staatsvertrag, 20 Jahre EU-Beitritt mit Dokus. Mindestens.

8. Radio wird Licht

Ö1 begleitet das Uno-Jahr des Lichtes und viele Jubiläen. Ö3 nimmt Song Contest und Wahlen mit. FM4 feiert seine ersten 20 Jahre: Am 16. Jänner 2015 laufen Top 100 Songs in einem Spezialtag. Am 24. Jänner tobt ein Geburtstagsfest in der Wiener Ottakringer Brauerei. Am 12. Februar wird im Wiener Rabenhof der Protestsongcontest ausgetragen. FM4 überträgt live.

9. Dschungel eröffnet

Puls 4 kürt "Austria's Next Topmodel Boys & Girls". Im RTL-Dschungelcamp ziehen ab 16. Jänner Pseudopromis ihre Show ab, Dieter Bohlen holt ab 7. Jänner bei "Deutschland sucht den Superstar" aus. Tanzen steht hoch im Kurs: "Let's Dance", "Stepping Out" (RTL), "Secret Dancer" (Vox).

foto: puls 4
Oliver heißt der Gewinner der letzten "Austria's Next Topmodel"-Staffel.

10. Der große Kick

Die Uefa Champions League kehrt zum ORF zurück. Die alpine Ski-WM sorgt traditionell für g'führige Quoten. Auf Puls 4 läuft ab Herbst Europa League. Servus TV bietet Eishockey.

11. Geld und Weiber

David Schalkos Serie "Altes Geld" und "Vorstadtweiber" (ab 12. 1.) von Sabine Derflinger und Harald Sicheritz peppen das Angebot an ORF-Eigenproduktionen auf.

12. Berlin serienweise

"Babylon Berlin" entsteht bei ARD, Sky und Beta Film nach Volker Kutscher. Tom Tykwer führt Regie. Die Geschichte der Berliner Charité macht ARD zur Serie. ZDF und Arte produzieren "Netwars" über Cyber-Krieg. Das ZDF verfilmt Ferdinand von Schirachs "Schuld" mit Moritz Bleibtreu, zu sehen ab 20. Februar. Vielversprechend klingt auch "Die Lebenden und die Toten" von KDD-Autor Matthias Glasner mit Jürgen Vogel. Die achtteilige RTL-Serie "Deutschland!" zeigt den Kalten Krieg.

Berlin wird im Privat-TV mit "Killing Berlin", einem 1920er-Jahre-Thriller, und einer Serie über Hitler noch einmal Thema. Von Arte kommt der Mantel-und-Degen-Film "Mit Dolch und Degen". Eine Dramaserie nach spanischem Vorbild hat Vox im Köcher: "Polseres Vermelles" spielte in der Kinderstation eines Spitals. TNT Serie dreht "Weinberg" über einen Mann, der aus langer Bewusstlosigkeit erwacht.

13. Die Besten im Westen

Am 4. Jänner tritt "Madam Secretary" im US-TV ihr Amt an - Ähnlichkeiten mit Hillary Clinton sind womöglich beabsichtigt. Gut bekannt ist auch der Held aus "Gotham" (5. 1.). Vom Film zur Serie wird "Twelve Monkeys" (16. 1.). Im 15. Jahr gönnt sich CSI einen weiteren Ableger: Patricia Arquette verstärkt "Cyber". Mit Spannung erwartet: "The Flash" und "Better Call Saul" von "Breaking Bad"-Erfinder Vince Gilligan.

foto: ap/coyote
"Better Call Saul" mit Bob Odenkirk.

14. Seriensüchte befriedigt

Fortsetzungen von "Girls" (11. 1.), "The Americans" (28. 1.), "The Walking Dead" (8. 2.), "House of Cards" (27. 2.) sowie "Game of Thrones" ab April und "True Detective" mit Colin Ferrell und Vince Vaughn freuen Serienfans.

foto: ap/bell
First Couple: Kevin Spacey als Francis Underwood und Robin Wright als seine Frau Clair.

15. "Tatort": Kommen und Gehen

Neue "Tatort"-Teams: Frankfurt bekommt Margarita Broich und Wolfram Koch, in Nürnberg treten Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel an, in Berlin Meret Becker und Mark Waschke. Joachim Król, Simone Thomalla und Martin Wuttke hören auf. Helene Fischer unterstützt Til Schweiger, Ulrich Tukur experimentiert weiter. (Doris Priesching, DER STANDARD, 3./4.1.2015)

Share if you care.