Schulden: ZDF braucht wohl neues Traumschiff

2. Jänner 2015, 15:15
2 Postings

Auf MS "Deutschland" lasten 60 Millionen Schulden

Eutin/Neustadt - Auf der als ZDF-"Traumschiff" bekannten MS "Deutschland" lasten inzwischen 60 Millionen Euro Schulden. Das teilte der Sprecher des Insolvenzverwalters am Freitag in Kiel mit. Das Insolvenzverfahren für die Reederei und die Betreibergesellschaft des Schiffes ist nunmehr eröffnet. Es läuft beim Amtsgericht Eutin.

Neben den Verbindlichkeiten der MS "Deutschland" gebe auch etwa zwei Millionen Euro Ausstände, die die Reederei betreffen. Allein die Beteiligungsgesellschaft habe rund 1.500 Gläubiger. Sie sollen demnächst ihre Forderungen beim Insolvenzverwalter anmelden. Die erste Gläubigerversammlung ist am 20. Februar in Eutin geplant.

Auf der MS "Deutschland" hat das ZDF immer wieder für die Reihen "Das Traumschiff" und "Kreuzfahrt ins Glück" gedreht. "Das ZDF führt Gespräche über ein neues "Traumschiff"", sagte ein Sprecher des Mainzer Senders der Deutschen Presse-Agentur. "Es gibt aber derzeit noch keine konkreten Ergebnisse, die wir bestätigen könnten." (APA, 2.1.2015)

  • Kaum mehr zu manövrieren: Kapitän Sascha Hehn, hier im Bild mit Gesine Cukrowski, braucht wohl ein neues Schiff.
    foto: orf/zdf/dirk bartling

    Kaum mehr zu manövrieren: Kapitän Sascha Hehn, hier im Bild mit Gesine Cukrowski, braucht wohl ein neues Schiff.

Share if you care.