"Polar Bear Plunge": Tausende hüpften vor New York in den Atlantik

Ansichtssache2. Jänner 2015, 06:12
12 Postings

Am Strand von Coney Island fand wieder das traditionelle Neujahrsschwimmen statt

New York – Trotz Minusgraden sind rund 2500 Menschen beim traditionellen Neujahrsschwimmen in New York in den eiskalten Atlantik gehüpft. Am Strand vor dem Vergnügungspark Coney Island im Stadtteil Brooklyn rannten die Teilnehmer am Donnerstag ins Wasser.

Die meisten hielten es nur wenige Minuten in dem etwa fünf Grad kalten Meer aus und kamen dann bibbernd wieder ans Ufer, wo Handtücher, Bettdecken, warmer Tee und eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme warteten.

Der "Polar Bear"-Schwimmclub, angeblich der älteste Winterschwimmverein der USA, organisiert das eiskalte Spektakel in der Millionenmetropole schon seit mehr als 100 Jahren immer am Neujahrstag. Jährlich nehmen tausende Menschen an dem sogenannten "Polar Bear Plunge" (auf Deutsch etwa "Eisbären-Untertauchen") teil. (APA, 2.1.2015)

foto: reuters/carlo allegri
1
foto: reuters/carlo allegri
2
foto: reuters/carlo allegri
3
foto: reuters/carlo allegri
4
foto: reuters/carlo allegri
5
foto: reuters/carlo allegri
6
foto: reuters/carlo allegri
7
foto: reuters/carlo allegri
8
foto: reuters/carlo allegri
9
foto: reuters/carlo allegri
10
foto: reuters/carlo allegri
11
Share if you care.