Piketty lehnt Ehrenlegion-Auszeichnung ab

1. Jänner 2015, 17:08
16 Postings

Piketty: Regierung kann nicht entscheiden, ob ein Mensch einer Ehre würdig ist

Paris - Der französische Star-Ökonom und Autor des internationalen Bestsellers "Das Kapital im 21. Jahrhundert", Thomas Piketty, hat die französische Ehrenlegion-Auszeichnung abgelehnt. Es sei nicht Sache einer Regierung, darüber zu entscheiden, ob ein Mensch einer Ehre würdig sei, sagte der 43 Jahre alte Wirtschaftswissenschaftler am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP.

Die Regierenden sollten sich um den Wiederaufschwung in Frankreich und Europa kümmern, sagte Piketty. Sein in mehrere Sprachen übersetztes Buch macht besonders in den USA Furore. Der Autor prangert darin die wachsende Ungleichheit bei Vermögen zwischen Arm und Reich an, die den Kapitalismus - vor allem in den USA, absehbar erschüttern könnte. Mehr als 1,5 Millionen Exemplare wurden bisher davon verkauft.

Der Orden der Ehrenlegion ist die höchste Auszeichnung Frankreichs für militärische und zivile Dienste. Am Donnerstag wurde die Liste mit insgesamt 691 geehrten Personen veröffentlicht. Dazu gehört auch der Literatur-Nobelpreisträger 2014, Patrick Modiano. (APA, 1.1.2015)

  • Thomas Piketty: Die Regierenden sollten sich um den Wiederaufschwung in Frankreich und Europa kümmern als Ehren-Auszeichnungen zu verleihen.
    foto: reuters/tt news agency

    Thomas Piketty: Die Regierenden sollten sich um den Wiederaufschwung in Frankreich und Europa kümmern als Ehren-Auszeichnungen zu verleihen.

Share if you care.