"Aussicht auf Erbe": Tiroler auf LinkedIn geprellt

1. Jänner 2015, 10:41
31 Postings

62-Jährigem wurde über soziales Netzwerk im Internet eine Erbschaft in Aussicht gestellt

Ein 62-jähriger Tiroler ist mit der Aussicht auf eine Erbschaft um einen fünfstelligen Eurobetrag geprellt worden. Nach Angaben der Polizei wurde dem Einheimischen über das soziale Netzwerk "LinkedIn" ein Erbe in Höhe von 4,8 Millionen Pfund (6,16 Mio. Euro) in Aussicht gestellt. Um dieses zu erhalten, wurde der Mann mehrmals aufgefordert Vorauszahlungen für die "Transferkosten" zu leisten.

Bankmitarbeiter klärt auf

Als der 62-Jährige bei seiner Bank einen Kredit in Höhe von 50.000 Pfund (64.190 Euro) für die vermeintlichen Transferkosten aufnehmen wollte, wurde er von einem Bankmitarbeiter über den Betrug aufgeklärt. Bis zu diesem Zeitpunkt entstand dem Mann laut Polizei ein Schaden in Höhe eines fünfstelligen Eurobetrages. Die Erhebungen waren im Gange. (APA, derStandard.at, 1.1.2015)

  • Dem Tiroler wurde ein Erbe in der Höhe von 4,8 Millionen Pfund versprochen
    foto: apa

    Dem Tiroler wurde ein Erbe in der Höhe von 4,8 Millionen Pfund versprochen

Share if you care.