Brand in Flüchtlingsheim in Grünbach am Schneeberg

1. Jänner 2015, 10:05
25 Postings

Notquartier in Hauptschule eingerichtet

Neunkirchen - In einem Flüchtlingsheim in Grünbach am Schneeberg (Bezirk Neunkirchen) ist in der Silvesternacht ein Brand ausgebrochen. Vier Asylwerber wurden verletzt. Für die weiteren wurde ein Notquartier in der Hauptschule eingerichtet, teilte Franz Resperger vom NÖ Landesfeuerwehrkommando mit.

Der Alarm war um 1.30 Uhr eingegangen. Die Bewohner - insgesamt 29 - wurden evakuiert. Die Bekämpfung des Brandes hat fast vier Stunden gedauert. Um 5.15 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden, berichtet Resperger. Eine Brandwache wurde eingerichtet. Insgesamt standen 180 Feuerwehrleute im Einsatz.

Der Dachstuhl des Gebäudes geriet in Vollbrand. Der Löscheinsatz wurde unter schwerem Atemschutz und mit Einsatz einer Drehleiter durchgeführt. Sturmböen und Minustemperaturen sorgten für schwierige Bedingungen, so Resperger.

Vier Personen im Spital

Vier Flüchtlinge wurden ins Spital eingeliefert. Drei davon erlitten Unfallverletzungen - sie dürften in Panik aus den Fenstern gesprungen sein.

Das durch das Feuer schwer in Mitleidenschaft gezogene Quartier sei vermutlich für längere Zeit nicht bewohnbar, sagte der Feuerwehrsprecher. Die Asylwerber wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Das Rote Kreuz stand mit 33 Mitgliedern, davon vier Ärzten, im Einsatz.

Zur Klärung der Brandursache rückten Ermittler der Polizei an. Niederösterreichweit gab es um den Jahreswechsel herum laut Resperger insgesamt 62 Brandeinsätze, u.a. hatten Dachstühle und Wiesen Feuer gefangen. (APA, 1.1.2015)

Share if you care.