So begrüßte die Welt das neue Jahr

Ansichtssache mit Video1. Jänner 2015, 09:18
42 Postings
foto: ap fotograf: rob griffith

Silvesterfeier im Hafen von Sydney, Australien. Hier hat das neue Jahr bereits begonnen. Der Brauch, Feuerwerksraketen zu zünden, entstand aus dem alten heidnischen Abwehrzauber, der böse Geister mit Lärm und Licht vertreiben sollte.

1
youtube/city of sydney

Mit einem Riesenfeuerwerk hat es Sydney zum Jahreswechsel (14.00 Uhr MEZ) einmal mehr krachen lassen. Mehr als eine Million Menschen waren live dabei, als um Mitternacht das Riesenfeuerwerk vor der malerischen Kulisse an Oper und Hafenbecken gezündet wurde.Touristen und Anrainer hatten sich bereits Tage zuvor Plätze für das Spektakel gesichert. Zum ersten Mal durften Feiernde keine alkoholischen Getränke zu den öffentlichen Plätzen mitbringen. Der Verkauf von Alkohol war nur an einigen Ständen erlaubt.

2
foto: ap fotograf: john giles

Das traditionelle Kostümrennen lockt jedes Jahr Hunderte Läufer in die Pennine Hills nahe Hawnorth in Nordengland.

3
foto: apa/epa/peter klaunzer

Drei Grad Wassertemperatur, draußen ist es auch nicht viel wärmer - Abhärten vorm Feiern in Moosseedorf bei Bern, Schweiz.

4
foto: apa/epa/stanislaw rozpedzik

Auch im polnischen Krakau wird ins neue Jahr gejoggt. Das Schuhwerk könnte bequemer sein.

5
youtube/united media center

In der Glitzermetropole Dubai begann das neue Jahr traditionell mit einem Weltrekord. Nachdem im Vorjahr bereits das größte Feuerwerk aller Zeiten abgebrannt wurde, integrierten die Scheichs am Golf dieses Jahr die größte Videoleinwand in ihr Silvester-Spektakel. Um 21 Uhr mitteleuropäischer Zeit begann dann das Jahr 2015.An der Fassade des höchsten Gebäudes der Welt angebracht - dem 828 Meter hohen Burj Khalifa - zeigte die Wand zu Beginn des Feuerwerks einen Countdown und die Porträts der Scheichs der sieben Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Laut der emiratischen Immobilienfirma Emaar, die das Spektakel ausrichtete, besteht die Leinwand aus 70.000 einzelnen Videopanels und ist knapp 32.500 Quadratmeter groß - mehr als vier Fußballfelder. Mithilfe der Videowand und dem begleitenden Feuerwerk wurden in der knapp zwölfminütigen Choreografie arabische Kalligrafien und Wüstenblumen in den Nachthimmel gezaubert. Tausende Menschen säumten die Uferpromenaden von Dubai.

6
foto: epa/azhar rahim

Feuerwerk vor den Petronas Towers in Malaysia

7
foto: ap/andy wong

Konfettiregen in Peking. Mit einer großen Fernsehgala zur Bewerbung Pekings um die Olympischen Winterspiele 2022 hat die chinesische Hauptstadt das neue Jahr begrüßt.

8
foto: epa/wu hong

Eigentlich feiern die Chinesen nicht richtig Silvester, da in China das neue Jahr nach dem traditionellen Mondkalender erst am 19. Februar begrüßt wird. Diesmal ist es das Jahr des Schafes.

9
foto: ap/kin cheung

In der früheren britischen Kronkolonie Hongkong, die seit 1997 als Sonderverwaltungsregion zu China gehört, gab ein großes Feuerwerk.

10
foto: epa/alex hofford

"Die-in" in einem Hongkonger Einkaufszentrum

11
foto: reuters/kcna

Auch im nordkoreanischen Pjöngjang wurde gefeiert

12
foto: reuters/kcna

Feuerwerk über dem zentralen Kim-il-Sung-Platz

13
foto: reuters/tatyana makeyeva

Feuerwerk in Moskau

14
foto: ap/mindaugas kulbis
15
foto: apa/hans punz

Silvester in Wien

16
michael hirner

Blick vom Philips-Haus am Wienerberg in Richtung Stephansdom.

17
michael hirner

Der Wohnpark Alterlaa im Feuerwerksgewitter fotografiert vom Dach des Philips-Haus am Wienerberg,

18
michael hirner

Der Wasserturm am Wienerberg vom Philips-Haus aus gesehen.

19
mps helicopters

Auch an der Themse in London wurde das neue Jahr mit Feuerwerken begrüßt.

20
foto: epa/hannah mckay

London: Big Ben und Feuerwerk

21
foto: ap photo/felipe dana

Happy New Year an der Copababana

22
foto: reuters/stephanie keith

Kofetti-Regen am New Yorker Times Square

23
Share if you care.