PSN- und Xbox Live-Ausfall: Junger Spieler rief bei Polizei an

31. Dezember 2014, 14:15
20 Postings

Exekutivbeamter empfahl Ablenkung mit Buch - Spielenetzwerke während Weihnachtstagen unter Dauerbeschuss

Wenige Freunde machte sich das Hackerkollektiv Lizard Squad mit einem DDoS-Großangriff auf Xbox Live und das Playstation Network über Weihnachten. Über drei Tage hinweg waren die beiden Plattformen kaum bis gar nicht erreichbar.

Dieser Umstand hatte einen jungen Gamer offenbar hart getroffen. Er rief kurzerhand die Polizei an. Das Anrufprotokoll wurde kürzlich vom Büro des Sheriffs von Palm Beach County auf Twitter veröffentlicht. Ein Fernsehsender berichtete ebenfalls darüber und strahlte dabei auch die Tonaufnahme aus.

nadia ploners x

Lizard Squad gibt sich furchtlos

Der Beamte am Apparat belehrt den Spieler darüber, dass ein solcher Ausfall keinen Notfall darstelle. Während die Dienste nicht benutzbar seien, solle er lieber ins Freie gehen oder ein Buch lesen. Mittlerweile sind Xbox Live und das PSN wieder erreichbar, bei letzterem kämpft Sony aber noch mit Nachwehen.

Mit Angriffen von Lizard Squad ärgern sich Sony und Microsoft bereits seit Monaten herum. Trotz Ankündigung konnten die beiden Unternehmen den weihnachtlichen Ausfall nicht verhindern.

Mittlerweile ermittelt das FBI, bei den "Echsen" gibt man sich aber gelassen und zeigt keine Angst davor, erwischt zu werden. Ihr neuestes Vorhaben, den Ausfall des Anonymisierungsnetzwerkes Tor zu verursachen, konnte das Team aber bis jetzt nicht verwirklichen. (red, derStandard.at, 31.12.2014)

  • Als die Weihnachtsenttäuschung zu groß wurde, griff der junge Spieler zum Hörer.

    Als die Weihnachtsenttäuschung zu groß wurde, griff der junge Spieler zum Hörer.

Share if you care.