Die Quadrantiden-Schnuppen kommen

31. Dezember 2014, 17:55
9 Postings

Der Meteorstrom hat seinen Ursprung im Bärenhüter

Langsam verlängert sich der lichte Tag wieder, von 8h26' am 1. auf 9h37' am 31. Die Dämmerungsdauer ab Sonnenuntergang sinkt etwas: die Bürgerliche von 0h36' auf 0h31', die Nautische von 1h16' auf 1h11'. Die Erde erreicht am 4. die Sonnennähe und am 20. um 10h43 den Anfang des Tierkreiszwölftels Wassermann.

Der Mond wird am 5. zum Vollmond. Letztes Viertel ist am 13. Am 19. steht die zarte Altlichtsichel tief in der Morgendämmerung nahe SO. Am 20. ist Neumond, die feine Neulichtsichel erscheint wieder am 21. tief in der Abenddämmerung im WSW. Erstes Viertel ist am 27. Jänner.

Merkur steht ab 4. bis 23. tief in der Abenddämmerung nahe WSW. Venus leuchtet abends tief, später höher im WSW. Mars steht abends zwischen SW und WSW. Jupiter leuchtet um Mitternacht hoch zwischen SO und SW. Saturn steht morgens zunächst niedrig, später höher zwischen SO und SSO. Zwischen 1. und 6. (Maximum am 4.) erwartet uns der Sternschnuppenstrom der Quadrantiden. Bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde sind in dunkler Umgebung zu beobachten.

Sternbilderhimmel: Unsere Karte gilt für den 3. um 19h11 und für den 24. um 17h47 MEZ. Näheres unter 01/889 35 41 oder beim Astronomischen Büro. (Hermann Mucke, DER STANDARD, 31.12.2014)

  • Artikelbild
    grafik: standard
Share if you care.