ATX startet schwächer 

30. Dezember 2014, 09:35
posten

Negative Vorgaben aus Asien belasten

Wien - Der Wiener Aktienmarkt hat sich am Dienstag im Frühhandel schwächer gezeigt. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.165,50 Zählern um 9,16 Punkte oder 0,42 Prozent unter dem Montag-Schluss (2.174,66). Bisher wurden 214.268 (Vortag: 370.981) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Nach schwachen Vorgaben aus Asien drehte auch der ATX zum Auftakt nach Süden ab. Zudem verschärft sich in Spanien die Deflation. Die Verbraucherpreise gingen im Dezember im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,1 Prozent zurück.

Unter den Einzelwerten setzten sich voestalpine mit dem höchsten Handelsvolumen und einem Plus von 0,76 Prozent auf 33,20 Euro an die Indexspitze. Raiffeisen tendierten unverändert bei 12,62 Euro. OMV gaben 0,90 Prozent auf 22,02 Euro nach. Der Öl- und Gassektor zählte europaweit zu den größten Verlierern. (APA, 30.12.2014)

Share if you care.