Wissenschafts-Tweet sorgt für Weihnachtsdebatte

29. Dezember 2014, 19:29
164 Postings

Neil deGrasse Tysons Kurznachrichten machen wieder einmal Furor(e)

New York - Der US-Kosmologe Neil deGrasse Tyson ist einer der populärsten Wissenschafter und Wissenschaftsvermittler in den USA. Außerdem gilt er als der inoffizielle wissenschaftliche Twitter-König. Am Weihnachtstag hat sich der bekennende Agnostiker mit einer Reihe von Tweets selbst übertroffen.

Eine der Kurznachrichten lautete folgendermaßen: "Vor langer Zeit wurde an diesem Tag ein Kind geboren, das im Alter von 30 Jahren die Welt veränderte: Happy Birthday, Isaac Newton, geboren am 25. Dezember 1642". Der Tweet schaffte über 77.000 Re-Tweets und trat eine kleine Debatte los.

Aber auch seine anderen Weihnachts-Tweets blieben nicht ohne Beifall und Widerspruch:

Alles in allem waren die Reaktionen im Internet heftig und reichten von begeisterter Zustimmung bis zu übelsten Beschimpfungen. Am Freitag reagierte Tyson in einem weitere Tweet auf den Twittersturm:

Außerdem postet der Wissenschafter auf seiner Facebookseite eine längere Antwort, in der er die Kalenderkalkulationen erklärte, die hinter seinem Isaak-Newton-Tweet steckten und er sich von den Vorwürfen distanzierte, er sei antichristlich eingestellt: "Wollte eine Person tatsächlich antichristliche Beleidigungen verbreiten, denke ich, dass die Erinnerung an Isaak Newtons Geburtstag nicht unbedingt auf seiner Liste stehen würde." (tasch, red, derStandard.at, 29.12.2014)


Links
Neil deGrasse Tyson auf Twitter und auf Facebook

Share if you care.