Silvester: Österreicher werden 1,8 Milliarden MB Daten schicken

29. Dezember 2014, 11:28
47 Postings

Bei SMS wird zum Jahreswechsel erstmals ein Rückgang erwartet

In der Silvesternacht spielt sich das Feuerwerk nicht nur am Himmel ab. Auch die Mobilfunknetze werden mit SMS-Grüßen, Anrufen und Videobotschaften befeuert. Das Forum Mobilkommunikation (FMK) erwartet, dass zum Jahreswechsel ein Datenvolumen von 1,8 Milliarden Megabyte erreicht wird.

Mehr Videos

Das entspreche dem Dreieinhalbfachen des Tagesdurchschnitts von derzeit rund 500 Millionen MB. Vor allem Social-Media-Anwendungen dürften den Datenberg in die Höhe treiben. Zu Weihnachten würden nicht mehr nur Fotos, sondern zunehmend Handyvideos geteilt.

Weniger SMS

"Diese Entwicklung geht auf Kosten der versendeten SMS", so das FMK. Zum Jahreswechsel 2013/14 wurden 74 Millionen SMS versendet. Dieses Jahr rechnen die Betreiber nur mehr mit 62,9 Millionen Nachrichten. Das wäre erstmals eine Rückgang in der 22-jährigen Geschichte von SMS in Österreich.

Euronotruf wird bevorzugt

Gerade in den Minuten um den Jahreswechsel kann es zu einer Vollauslastung der Funkzellen kommen. Sollte es dann einen Notfall geben, empfiehlt das FMK den Euronotruf 112 zu wählen. Dieser werde von allen Systemen priorisiert behandelt. (br, derStandard.at, 29.12.2014)

  • Die Mobilfunknetze werden dieses Jahr zu Silvester mehr Daten als zuvor, aber weniger SMS übertragen.
    foto: apa/hans punz

    Die Mobilfunknetze werden dieses Jahr zu Silvester mehr Daten als zuvor, aber weniger SMS übertragen.

Share if you care.