Letzter Play-off-Platz an Carolina Panthers

29. Dezember 2014, 10:16
22 Postings

Kontrahenten Atlanta Falcons mit 34:3 bezwungen - Baltimore ebenfalls dabei

In der National Football League (NFL) ist der Grunddurchgang am Sonntag mit den finalen Play-off-Entscheidungen zu Ende gegangen. Die letzten beiden Tickets für die entscheidende Phase der Saison ergatterten die Baltimore Ravens und die Carolina Panthers. Titelverteidiger Seattle Seahawks sicherte sich - wie zuvor die New England Patriots - das Heimrecht für sämtliche Spiele bis zur Super Bowl.

Zum Abschluss der "regular season" gewannen die Seahawks 20:6 gegen die St. Louis Rams und zementierten damit ihre Top-Position in der NFC (National Football Conference), womit neben dem Heimvorteil auch ein spielfreies Wochenende verbunden ist. New England war bereits zuvor als bestes Team der AFC (American Football Conference) festgestanden. Daran änderte auch eine 9:17-Heimniederlage gegen die Buffalo Bills nichts mehr.

Held Rodgers

Neben Seattle und New England stehen auch die Denver Broncos und die Green Bay Packers fix im Viertelfinale am 10. und 11. Jänner. Die Packers schafften das am Sonntag im direkten Duell mit den Detroit Lions. Mit einem 30:20-Heimerfolg gewann der Club aus dem US-Bundesstaat Wisconsin zum vierten Mal in Folge die NFC North Division. Held des Abends war Aaron Rodgers, der sein Team trotz einer Oberschenkel-Verletzung zum Sieg führte. Mit nur einem gesunden Bein erlief der Quarterback sogar selbst einen Touchdown, wenngleich er lediglich ein Yard zurücklegen musste.

Am kommenden Wochenende (3. und 4. Jänner) werden die übrigen vier der acht Viertelfinal-Plätze ausgespielt. Dabei erwarten die Carolina Panthers in der NFC die Arizona Cardinals. Durch einen 34:3-Auswärtssieg bei den Atlanta Falcons eroberten die Panthers den letzten Play-off-Spot - und das trotz einer negativen Bilanz aus Siegen und Niederlagen (bei sieben Erfolgen verlor man achtmal, zudem gab es ein Unentschieden). Außerdem treffen die Dallas Cowboys auf die Detroit Lions.

In der AFC gastieren die Cincinnati Bengals bei den Indianapolis Colts, die Pittsburgh Steelers empfangen Baltimore. Die Ravens zogen durch ein 20:10 über die Cleveland Browns anders als im Vorjahr wieder in die Play-offs ein. Dabei profitierte man aber auch von einer Niederlage von Konkurrent San Diego. Die Chargers mussten sich den Kansas City Chiefs 7:19 geschlagen geben und verspielten damit ihre Chance.

Der schwarze Montag

Mit einem Erfolgserlebnis - einem 20:17-Sieg gegen Arizona -, aber insgesamt dennoch enttäuschend ging die Saison der San Francisco 49ers zu Ende. Nicht unerwartet kam daher die Trennung von Jim Harbaugh, die direkt im Anschluss an die Partie bekannt gegeben wurde. Allgemein erwartet wird, dass der zuletzt in der Kritik gestandene Coach nun wieder eine College-Mannschaft übernimmt. Laut Medienberichten soll Harbaugh einen mit 48 Millionen Dollar (39 Mio. Euro) dotierten Sechs-Jahres-Vertrag an der University of Michigan unterschreiben.

Im Laufe des Tages dürften noch mehrere andere Trainer ihren Abschied verkünden bzw. von ihren Clubs vor die Türe gesetzt werden. Der jährlich wiederkehrende Tag der Trainerentlassungen wird in den USA gemeinhin auch als "Black Monday" bezeichnet. (APA; 29.12.2014)

NFL-Ergebnisse vom Sonntag (letzter Spieltag des Grunddurchgangs): Baltimore Ravens - Cleveland Browns 20:10, Houston Texans - Jacksonville Jaguars 23:17, Kansas City Chiefs - San Diego Chargers 19:7, Miami Dolphins - New York Jets 24:37, Minnesota Vikings - Chicago Bears 13:9, New England Patriots - Buffalo Bills 9:17, New York Giants - Philadelphia Eagles 26:34, Tampa Bay Buccaneers - New Orleans Saints 20:23, Tennessee Titans - Indianapolis Colts 10:27, Washington Redskins - Dallas Cowboys 17:44, Atlanta Falcons - Carolina Panthers 3:34, Denver Broncos - Oakland Raiders 47:14, Green Bay Packers - Detroit Lions 30:20, San Francisco 49ers - Arizona Cardinals 20:17, Seattle Seahawks - St. Louis Rams 20:6, Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals 27:17

Share if you care.