2014 war für Bitcoin "katastrophal" 

29. Dezember 2014, 10:10
18 Postings

Virtuelle Währung verlor von allen Währungen am meisten

Nicht nur der russische Rubel und die ukrainische Hrywnja sind 2014 stark unter Druck geraten. Die virtuelle Währung Bitcoin hat laut Bloomberg gar ein "katastrophales" Jahr hinter sich und hat 2014 am meisten an Wert verloren. Vor etwa einem Jahr lag der Handelspreis noch bei 1.130 US-Dollar, aktuell steht er bei 326 Dollar.

Negativschlagzeilen

Die Verbreitung von Bitcoin wächst langsam. So akzeptieren nun unter anderem auch der "Time"-Verlags sowie Xbox und Microsoft Store Bitcoins. Die digitale Währung wurde jedoch öfter mit negativen Schlagzeilen in Verbindung gebracht. So wurde der Bitcoin-Börsenbetreiber Charlie Shrem kürzlich wegen Geldwäsche zu zwei Jahren Haft verurteilt. Was für die Akzeptanz problematisch sein könnte. (red, derStandard.at, 29.12.2014)

  • Bitcoin verlor am meisten Wert.
    foto: ap photo/eric gay

    Bitcoin verlor am meisten Wert.

Share if you care.