Ö1: Redakteurssprecher stellen sich hinter Senderchef

29. Dezember 2014, 06:59
93 Postings

Kleins Brief im Namen des Teams war nach STANDARD-Infos auch mit Hauptabteilungsleitern akkordiert

Wien – Die Redakteurssprecher der Radiodirektion, der Radio-Information und aller für Ö1 zuständigen Hauptabteilungen stellen sich nach STANDARD-Infos in einem gemeinsamen Schreiben demonstrativ hinter Senderchef Peter Klein. Klein schrieb vor Weihnachten eine nachdrückliche Warnung an ORF-Management und Stiftungsräte, der Sender sei durch das zentrale Newscenter auf dem Küniglberg ernsthaft gefährdet. ORF-Chef Alexander Wrabetz stellte daraufhin Klein im Stiftungsrat als Senderchef infrage.

Die Redakteurssprecher dankten Klein in einem gemeinsamen Schreiben "herzlich" für den Brief "Ö1 gehört geschützt". Und dies "umso mehr, als Du diesen Brief an Geschäftsführung und Stiftungsrat ja nicht im Alleingang, sondern auf gemeinsame Initiative und im Namen des gesamten Ö1-Teams geschrieben hast". Nach STANDARD-Informationen war der Brief auch mit allen Hauptabteilungsleitern des Senders abgesprochen.

"Stehen hinter Inhalten und Forderungen des Schreibens"

Diese gemeinsame Initiative sei Ausdruck "jenes Teamgeists und jener Identifikation mit unserem 'Produkt', die eines der Erfolgsgeheimnisse von Ö1 darstellen". Und: "Auch wir stehen weiterhin hinter den Inhalten und Forderungen des Schreibens."

Das Schreiben haben Die Redakteurssprecher und Redakteurssprecherinnen Hörfunkdirektion (HD) und der Hauptabteilungen HD1, HD2, HD3 und HD4 sowie HO1 unterzeichnet. (fid, derStandard.at, 29.12.2014)

Share if you care.