Mitarbeiter mussten zu lange arbeiten: Daimler kündigt Sarah Wiener

28. Dezember 2014, 18:49
291 Postings

Verstoß gegen soziale Grundsätze des Autobauers: Zwei Werkverträge wurden wegen der Arbeitszeitverstöße gekündigt

Hamburg – Die Daimler AG hat laut dem Nachrichtenmagazin "Spiegel" Werkverträge mit zwei Firmen der Sarah-Wiener-Gruppe gekündigt. Der Grund: Mitarbeiter sollen dort mehr als die gesetzlich erlaubten zehn Stunden gearbeitet haben. Es handle sich um schwere Verstöße gegen die sozialen Grundsätze des Autobauers für Werkvertragsunternehmen.

Konkret ging es um Verträge für ein Restaurant des Stuttgarter Mercedes-Museums und eine Gaststätte im Bremer Kundencenter. Das Management der bekannten österreichischen Fernsehköchin teilte mit, die Arbeitszeitverstöße seien korrigiert worden, die Trennung sei einvernehmlich erfolgt. (red, derStandard.at, 28.12.2014)

  • Daimler wirft der Sarah-Wiener-Gruppe Verstöße gegen die sozialen Grundsätze des Unternehmens vor.
    foto: dpa/ingo wagner

    Daimler wirft der Sarah-Wiener-Gruppe Verstöße gegen die sozialen Grundsätze des Unternehmens vor.

Share if you care.