Wieder Baustopp am Panamakanal

27. Dezember 2014, 22:49
1 Posting

Der Ausbau des Panamakanals ist nach zahlreichen Verzögerungen wieder ins Stocken geraten

Panama-Stadt – Der Ausbau des Panamakanals ist erneut ins Stocken geraten. Rund 1000 Arbeiter auf der Baustelle an der Zufahrt vom Pazifik traten am Samstag in einen Streik. Sie fordern die Wiedereinstellung eines Kollegens, der nach Handgreiflichkeiten mit einem spanischen Vorarbeiter entlassen worden war. Das Arbeitsministerium rief die Gewerkschaft und die Baufirmen auf, den Streit beizulegen.

Der Panamakanal wird derzeit für größere Schiffe der sogenannten Post-Panamax-Klasse ausgebaut. Der 1914 eröffnete Kanal verbindet Pazifik und Atlantik und macht auf diese Weise für Schiffe den teuren und schwierigen Weg um das Kap Hoorn an der Südspitze Amerikas überflüssig. Ein Konsortium um den spanischen Baukonzern Sacyr baut eine dritte Schleusenanlage, die auch den größten neuen Frachtern, Kreuzfahrtschiffen und Supertankern ausreichend Platz für eine Durchfahrt durch den Kanal bieten soll. Die Arbeiten sollten eigentlich bis zum 100. Geburtstag in diesem Jahr abgeschlossen sein.

Wegen eines Streits um höhere Kosten und Streiks hatten sich die Bauarbeiten Anfang des Jahres bereits mehrfach verzögert. 2015 war als Abschluss ebenfalls schon im Gespräch. Derzeit sieht es so aus, als könnte der Ausbau 2016 abgeschlossen werden. (APA/red, derStandard.at, 28.12.2014)

Share if you care.