Russland brachte erfolgreich Kommunikations-Satelliten ins All 

26. Dezember 2014, 18:55
10 Postings

Sojus-Rakete startet von nördlichem Weltraumbahnhof Plessezk

Moskau - Russland hat in der Nacht auf Donnerstag mit einer Sojus-Rakete einen Kommunikationssatelliten in den Orbit gebracht. Der Start sei um 04.01 Uhr MEZ vom Weltraumbahnhof Plessezk im Norden des Landes erfolgt und die Mission sei "erfolgreich" verlaufen, teilte die Raumfahrtbehörde Roskosmos mit. Nach wenigen Minuten habe sich der Satellit auf seiner Umlaufbahn befunden.

Mehrere Rückschläge

Der russische Raumfahrtsektor hatte in den vergangenen Jahren diverse Rückschläge zu verzeichnen. Darunter waren auch gescheiterte Versuche, Kommunikationssatelliten ins All zu bringen. Im Oktober 2013 wurde der damalige Roskosmos-Chef Wladimir Popowkin abgesetzt. Sein Nachfolger Oleg Ostapenko wurde von Staatschef Wladimir Putin mit Reformen beauftragt und bekam dafür Milliarden Dollar zusätzlich zur Verfügung gestellt. (APA/red, derStandard.at, 26.12.2014)

Share if you care.