Gute Woche - Schlechte Woche: Bures, Bäume, Pfandkatze

    27. Dezember 2014, 17:00
    26 Postings

    Gute Woche

    Bild nicht mehr verfügbar

    Die Weihnachtsansprache, die Papst Franziskus vor der Verwaltungsspitze des Vatikans gehalten hat, war von der direkten Art: An nicht weniger als 15 "Krankheiten", darunter an "geistlichem Alzheimer", leide die Kurie. Bei dieser Diagnose kann eigentlich nur ein Wunder helfen.

    foto: afp/solano
    Bild nicht mehr verfügbar

    Steuerfahndung kann so einfach sein. Dann nämlich, wenn sich ein Modell durchsetzt, das in einigen sibirischen Städten praktiziert wird. Dort nimmt man säumigen Steuerzahlern bis zur Begleichung der Schuld einfach die Katze ab. In Österreich dürfte bloß die Androhung ausreichen, um eine Vorauszahlungswelle auszulösen.

    foto: apa/zenkovich

    Im Übrigen war Weihnachten. Das Fest der Liebe und der Geburt des Heilands. Das Christkind hat brave Kinder mit Geschenken beglückt, während die Älteren die Feiertage gemütlich im Kreise der Familie verbringen durften. Schön.

    foto: istock

    Schlechte Woche

    Bild nicht mehr verfügbar

    Da hat Nationalratspräsidentin Doris Bures nicht ihren Sigmund Freud gelesen: Die Verneinung, wusste schon der Chefanalytiker, sei eigentlich die Aufhebung der Verdrängung. ÖBB-Chef Christian Kern ohne Not die Fähigkeit abzusprechen, einen SPÖ-Parteichef zu geben, war ergo eine Einladung zur Obmanndebatte.

    foto: apa/fohringer
    Bild nicht mehr verfügbar

    Das hiesige Bundesheer darf dank eines Krisengipfels weitermachen. Es gibt nun doch mehr Panzer und weniger Kasernenschließungen. Nach wie vor aber sollen 200 Millionen Euro gespart werden. Klingt nach Zauberei, der nächste Krisengipfel kommt bestimmt.

    foto: apa/pusch

    Im Übrigen war Weihnachten. Betroffene verteilten mit festgetackertem Lächeln die Beute ihrer Shopping-Sessions. Die Kinder quengelten (falsches Geschenk), Vati tat erfreut (trotz des falschen Geschenks) und Mutti zog aus (falscher Ehepartner). Nicht schön. (sts, DER STANDARD, 27.12.2014)

    foto: istock
    Share if you care.