Britischer Tourist in Äthiopien "versehentlich" erschossen

26. Dezember 2014, 09:01
16 Postings

Einheimischer hängte Gewehr von einer Schulter auf die andere

Addis Abeba/London - Ein 47-jähriger britischer Tourist ist in Äthiopien erschossen worden - nach offiziellen Angaben versehentlich. Der Vorfall ereignete sich Mittwoch früh in einer Kirche in Bahir Dar, einem beliebten Reiseziel im Nordwesten Äthiopiens, wie der Regierungssprecher Shimeles Kema am Donnerstag sagte.

Offenbar habe sich ein Schuss gelöst, als ein Einheimischer sein Gewehr von einer Schulter auf die andere gehängt habe. "Es ist ein altes Gewehr", sagte der Sprecher. Der Einheimische - ein Zivilist mit Waffenschein - habe nicht gewusst, dass es geladen war. "Es hat nicht auf den Touristen gezielt, es war ein Unfall", so der Sprecher.

Ermittlungen eingeleitet

Der Mann sei dennoch festgenommen worden, es seien Ermittlungen eingeleitet worden. Die britische Botschaft in Addis Abeba bestätigte den Tod eines Briten in Äthiopien, machte aber keine weiteren Angaben.

Bahir Dar, Hauptstadt der Region Amhara, liegt rund 500 Kilometer von der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba entfernt. Bahir Dar liegt am See Tana, der Quelle des Blauen Nil, und ist eines der beliebtesten Reiseziele in dem ostafrikanischen Land. (APA, 26.12.2014)

Share if you care.