Supermarkt in Wien-Donaustadt überfallen

25. Dezember 2014, 11:41
76 Postings

Täter ließen sich Tresor aufsperren

Wien - Zwei Supermarkträuber haben sich am Heiligen Abend in Wien-Donaustadt als Frühaufsteher erwiesen. Laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann sperrten zwei Angestellte um 5.35 Uhr eine Tür des Geschäfts in der Wagramer Straße 171 auf, als zwei Maskierte sie mit Pistolen bedrohten und zum Tresorraum drängten. Mit vorgehaltenen Waffen zwangen die Räuber die Frau und den Mann, den Tresor zu öffnen.

Höhe der Beute unbekannt

Die Täter entnahmen Bargeld und flüchteten. Die Höhe der Beute war laut Rossmann unbekannt, allzu viel dürfte es dem Vernehmen nach nicht gewesen sein. Die Angestellten wurden nicht verletzt.

Sie beschrieben einen der Täter als 1,65 bis 1,70 Meter groß, dünn und dunkel bekleidet. Außerdem trug er schwarz-graue Handschuhe und Nike-Sportschuhe mit orangen Streifen. Mit einer Maske sowie einer über den Kopf gezogenen Kapuze hatte er sich getarnt. Sein Komplize war demnach 1,75 bis 1,81 Meter groß und ebenfalls dunkel bekleidet.

Unter anderem trug er schwarz-graue Handschuhe sowie einen Kapuzenpullover mit blauen Streifen. Er war ebenso mit einer Maske sowie der über den Kopf gezogenen Kapuze getarnt. Die Polizei bat um Hinweise an die Außenstelle Nord des Landeskriminalamtes unter der Telefonnummer 01-31310-67800. (APA, 25.12.2014)

Share if you care.