Aufruf zu Protesten gegen Polizeigewalt am Times Square

24. Dezember 2014, 13:50
15 Postings

Massenkundgebung in New York zu Silvester geplant

New York - Ein Bündnis gegen Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA hat für den Silvesterabend zu einer Großkundgebung am New Yorker Times Square aufgerufen. Mit ihrem Aufruf am Dienstag widersetzten sich die Aktivisten einem Appell von Bürgermeister Bill de Blasio, nach dem Doppelmord an zwei Streifenpolizisten vor vier Tagen ein Demonstrationsmoratorium einzuhalten.

"Sie haben nicht das Recht, von uns zu verlangen, dass wir aufhören zu demonstrieren", sagte der Mitbegründer der Bewegung Netzwerk für den Stopp von Masseninhaftierungen, Carl Dix. "Unsere Stimmen müssen gehört werden." Die Proteste müssten solange weitergehen, solange die "Polizei weiter diese Morde begeht, solange das Justizsystem sich weigert, alle mörderischen Polizisten zu verfolgen und anzuklagen".

foto: reuters/andrees latif

Dix und mehrere weitere Aktivisten demonstrierten vor dem Rathaus, wo in Erinnerung an die beiden am Samstag erschossenen New Yorker Polizisten die Fahnen auf halbmast wehten. Die beiden Beamten waren offenbar aus Rache für die jüngsten Opfer von Polizeigewalt in den USA getötet worden. Der Täter war nach Angaben von Polizeichef Bill Bratton ein 28-jähriger Schwarzer, der sich später selbst erschoss. Bürgermeister de Blasio forderte aus Respekt vor den getöteten Polizisten zu einem vorübergehenden Verzicht auf weitere Proteste auf. Auf dem Times Square findet traditionell eine der weltweit bekanntesten öffentlichen Silvesterpartys statt. (APA, 24.12.2014)

Share if you care.