Die schlechtesten Games 2014

31. Dezember 2014, 12:00
153 Postings

Das vergangene Videospieljahr war auch voller Trash und Enttäuschungen

Das vergangene Jahr war getrieben von der neuen Konsolengeneration voll von Hypes um neue Games, die meisten davon sorgten schlussendlich für Ernüchterung auf hohem Niveau. Der GameStandard hat in den vergangenen Tagen bereits auf die besten Blockbuster, die besten Indie-Games und auch die besten Mobile-Games zurückgeblickt. Nun ist es zum Jahresende an der Zeit, den größten Trash und Enttäuschungen von 2014 hervorzukehren.

bild: hersteller

The Amazing Spider-Man 2 (PC, PS4, PS3, Wii U, XBO, X360)

Spielabstürze, Audioaussetzer, Copy-and-Paste-Gameplay: Die jüngste Spielumsetzungen der Superspinne verkörpert alles, was ein schlechtes Lizenzprodukt beinhalten muss. Ein klassischer Cash-in-Versuch, den auch die größten Comic-Fans ignorieren sollten.

bild: hersteller

Murdered: Soul Suspect (PC, PS4, PS3, XBO, X360)

Es hätte ein mystisches "Heavy Rain" werden sollen. Daraus geworden ist eine halbherzige Kombination aus Versteckspielen und so einfachen Rätseln, dass man den Geist, der einen zu diesem Krimi rief, am liebsten nicht helfen möchte. Da wäre weit mehr drin gewesen.

bild: hersteller

Transformers: Rise of the Dark Spark (PC, PS4, PS3, Wii U, XBO, X360)

Cash-in die nächste: Activision hat nach "Spider Man" heuer auch die zweite Chance vertan, ein gutes Comic-Game herauszubringen. Bei so schlecht kopierten Inhalten vom Vorgänger und so anspruchslosen Spielideen liegt jedoch der Verdacht nahe, dass den Entwicklern gar nicht genügend Zeit für etwas besseres gegeben wurde.

bild: hersteller

Sonic Boom: Rise of Lyric (Wii U)

Kaum vorstellbar, dass Sonic einmal ein beliebter Konkurrent zu "Super Mario" war - zumindest für jüngere Generationen. Die jüngste Fortsetzung des Jump'n'Runs ist derart misslungen, dass manche Kritiker in ihren Rezensionen Sega anflehten, das Franchise nun für lange Zeit ruhen zu lassen. Traurig.

bild: hersteller

Rambo: The Video Game (PC, PS3, X360)

Kurios wird es, wenn ein Spiel so mies ist, das es schon fast Kultpotenzial hat. Doch sogar jede katastrophale VHS-Kopie von "Rambo" hat eine höhere Qualität, als dieses lieblos zusammengeflickte Action-Irgendwas. Angefangen von der Grafik bis zu den erbärmlichen Spielmechaniken sollten man diesen Filmableger meiden. Spielen Sie lieber "Far Cry 3: Blood Dragon".

In diesem Sinne: Rutschen Sie gut ins neue Jahr und spielen Sie besser. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 31.12.2014)

Share if you care.