Kurie reagiert mit passivem Widerstand auf Reformpläne des Papstes

23. Dezember 2014, 18:44
101 Postings

Papst Franziskus: "Kurie, die sich selbst nicht kritisiert, ist ein kranker Körper"

Am Tag nach der Weihnachtsansprache des Papstes an die Kurie, die zu einer veritablen Brandrede geraten war, herrschte im Kirchenstaat betretenes Schweigen: Niemand mochte die von Franziskus geübte Kritik kommentieren. Umso eindeutiger meldeten sich die Vatikanexperten zu Wort. Tenor: Dass der Papst mit der Kurie derart brutal ins Gericht geht, sei kein gutes Zeichen.

In der Tat ist es offensichtlich, dass Franziskus bei der Umsetzung seiner Reformen zunehmend auf passiven Widerstand, auf eine Mauer aus Gummi stößt.

Der Papst hatte der Kurie "15 mögliche Krankheiten" attestiert. Die erste dieser Pathologien bestehe darin, sich für unsterblich, immun oder unersetzbar zu halten. "Eine Kurie, die sich selbst nicht kritisiert, die sich nicht erneuert, die nicht besser werden will, ist ein kranker Körper." Anschließend geißelte Franziskus die "Krankheit einer mentalen und spirituellen Erstarrung", die "Krankheit der Rivalität und Eitelkeit", die "Krankheit des spirituellen Alzheimers" und eine "existenzielle Schizophrenie".

Angesichts dieser harschen Anklage des Pontifex beschleicht den Corriere della Sera die "schreckliche Frage", wie sehr der Papst innerhalb der Kurie inzwischen isoliert sei. Sein Wunsch, statt im pompösen apostolischen Palast im bescheidenen Gästehaus Santa Marta zu wohnen, sei möglicherweise "zweischneidig": Die symbolisch-räumliche Abgrenzung vom Hofstaat begünstige die Bildung einer feindlichen Parallelwelt, die die Reformen torpediere. Es gebe Leute in der Kurie, die bloß darauf warteten, bis das Pontifikat zu Ende gehe - und mit ihm die Ära der Reformen. (Dominik Straub aus Rom, DER STANDARD, 24.12.2014)

  • Der Papst spricht zur Kurie.
    foto: apa/epa/osservatore romano

    Der Papst spricht zur Kurie.

  • Franziskus segnet ein Kind.
    foto: ap/tarantino

    Franziskus segnet ein Kind.

Share if you care.