Unabhängige Kinos wollen "The Interview" starten

23. Dezember 2014, 17:43
2 Postings

Man wolle ein Zeichen für künstlerische Freiheit setzen

Los Angeles - Ein Verband unabhängiger US-Kinos hat sich bereit erklärt, die US-Komödie The Interview herauszubringen. In einem offenen Brief an das Sony-Studio erklärt die "Art House Convergence", man wolle ein Zeichen für künstlerische Freiheit setzen.

Auf die Risiken eines Kinobesuchs würde man entsprechend hinweisen. Sony hatte den Film, in dem der nordkoreanische Diktator Kim Jong-un ermordert werden soll, nach Terrordrohungen zurückgezogen. (kam, DER STANDARD, 24.12.2014)

Share if you care.