TV-Programm für Samstag, 27. Dezember

27. Dezember 2014, 03:00
1 Posting

Christian Ulmen sucht nach einem Wunder, Julianne Moore verzweifelt an der Gesellschaft und Alain Delon mordet hinterhältig

20.15 WEIHNACHTSWUNDER
Wer’s glaubt, wird selig
(D 2012, Marcus H. Rosenmüller) Nicht so makellos gut wie Rosenmüllers Wer früher stirbt, ist länger tot – aber wie Christian Ulmen seine tote und ultrakatholische Schwiegermutter Hannelore Elsner heiligsprechen lassen will, hat neben einiger Derbheiten auch sehr komische Momente zu bieten. Bis 21.50, BR

20.15 MELODRAM
Dem Himmel so fern
(Far from Heaven, F/USA 2002, Todd Haynes) Frank (Dennis Quaid) und Cathy (Julianne Moore) führen eine Vorzeigeehe, bis Cathy herausfindet, dass Frank homosexuell ist. Sie findet Trost in einer platonischen Beziehung zu dem Afroamerikaner Raymond (Dennis Haysbert), was sie vor neue Probleme stellt. Homophobie und Rassismus in der spießbürgerlichen Gesellschaft der 1950er-Jahre. Bis 22.00, 3sat

foto: zdf/edward lachman

20.15 ZEITGESCHICHTE
Österreich II: Ein Tag wie kein anderer (3) (23/31)
Gerade fünf Monate Zeit bleiben Österreich von der Unterzeichnung des Staatsvertrages bis zum Abzug der letzten Besatzungstruppen, um sich nach sieben Jahren Hitler-Reich und zehn Jahren alliierter Besatzung in seiner neugewonnenen Freiheit einzurichten. Bis 21.45, ORF_3

22.05 VAMPIRFREUNDE
Let Me In
(GB/USA 2010, Matt Reeves) Remake des schwedischen Teenie-Vampir-Horror-Klassikers So finster die Nacht: Scheidungskind freundet sich mit verschrobener Gleichaltriger an. Die scheint etwas mit den grausigen Morden zu tun zu haben, die in der Gegend passieren. Nicht so berührend wie das Original – trotzdem: ein gelungenes Remake. Bis 23.50, ZDF Neo

22.35 KLOSTERGEIST
Der Name der Rose
(BRD/F/I 1986, Jean-Jacques Annaud) Der "Klosterkrimi" nach Umberto Ecos Romanvorlage besitzt weder den Facettenreichtum noch eine Ahnung von den theologischen, kunstgeschichtlichen, philosophischen und historischen Exkursen der Vorlage. Sehenswert allemal die Darsteller: Sean Connery, Fred Murray-Abraham und in einer Nebenrolle Helmut Qualtinger sowie der spätere Star Christian Slater. Bis 0.40, MDR

23.15 PERSIFLAGE
Das TalkGespräch
Olli Dittrich mit seiner eigenen Version der überaus beliebten Fernseh-Plauderrunden: Moderiert von Cordula Stratmann mimt er alle Talk-Gäste selbst: von der Seriendarstellerin (Trixie Dörfel) bis zum Politjournalist (Hauke Roche-Baron). Bis 23.45, ARD

23.15 FILMGENUSS
Doktor Schiwago
(USA 1965, David Lean) Aufgeklärte Geister nennen solch romantisch-ausladende Epen gern kitschig, doch treffen sie damit nicht den Punkt: David Leans Inszenierung mit der Farbdramaturgie und der sorgfältigen Ausleuchtung dieser Szenen eröffnet eine weitere Ebene des Filmgenusses, die auch ohne Sentimentalitäten und übertriebene Mimik funktioniert. Und dass aus Omar Sharif nie ein Schauspielgott werden würde, wusste man schon vorher. Bis 2.20, RBB

1.00 HIGH LIFE
Nur die Sonne war Zeuge
(Plein soleil, I/F 1960, René Clement) Nach der Vorlage von Patricia Highsmith: Alain Delon tötet als hinterhältiger, aber talentierter Mr. Ripley seinen Freund und führt mit dessen Identität ein luxuriöses Leben. Vielleicht nur ein beinahe perfekter Mord, aber in jedem Fall die perfekte Verfilmung eines exzellenten Krimis. Bis 3.00, NDR

foto: ard/degeto film

1.00 HITCHCOCK
Mr. und Mrs. Smith
(USA 1941, Alfred Hitchcock) Alfred Hitchcok, Meister des Suspense, kann auch Ehekomödie – allerdings nur unter verschärften Bedingungen: Carole Lombard und Robert Montgomery erfahren, dass ihre Ehe ungültig ist. Aber ob man jetzt wirklich nochmal heiraten soll? Bis 2.30, Servus TV (Andrea Heinz, DER STANDARD, 27./28.12.2014)

Share if you care.