Wer bei Geschenken heikel ist, kriegt oft die besseren - Dauernde Terrorangst erhöht den Ruhepuls

23. Dezember 2014, 17:17
3 Postings

Wer bei Geschenken heikel ist, kriegt oft die besseren

Washington - Für heuer ist es schon zu spät, die Geschenke sind besorgt. Für das nächste Mal kann man sich aber merken, dass es durchaus Vorteile haben kann, bei Geschenken wählerisch zu sein, wie US-Psychologen berichten: Als schwierig geltende Empfänger bekommen zwar am Ende oft gar nichts oder sie erhalten vergleichsweise häufig Geschenkgutscheine. Wenn sie aber wirklich ein Geschenk erhalten, dann gefällt ihnen das meist auch wirklich gut.

Link
Society for Personality and Social Psychology: "The Psychology of Gift-Giving and Receiving"

Dauernde Terrorangst erhöht den Ruhepuls

Jerusalem - Weihnachten sollte ein Fest des Friedens sein. Doch gerade dort, wo der geografische Ursprung des christlichen Weihnachtsfests liegt, ging es in den vergangenen Jahrzehnten alles andere als friedlich zu. Israelische Neurowissenschafter untersuchten nun, wie sich die permanente Angst vor möglichen terroristischen Anschlägen auf die Gesundheit der Menschen auswirkt und berichten im Fachblatt "PNAS" von einer nicht unerwarteten Folge: Die ständige Bedrohung ließ den Ruhepuls von Erwachsenen im Schnitt um mehr als vier Schläge pro Minute schneller werden. Die Forscher hatten 17.380 Israelis rund zehn Jahre lang regelmäßig untersucht.

Abstract
PNAS: "Fear and C-reactive protein cosynergize annual pulse increases in healthy adults"

(tasch, DER STANDARD, 24.12.2014)

Share if you care.