Blauer Wahlkampf mit Weihnachten

23. Dezember 2014, 17:28
101 Postings

Von FP Niederösterreich verwendetes Plakatsujet "Unsere Tradition. Unser Fest." schließt an Sorge um Nikolo- und Martinsfest an

St. Pölten / Wien – Die FP Niederösterreich sorgt sich. Um den Nikolo, dem der Besuch in Kindergärten verwehrt werde. Um das Martinsfest im November, das inzwischen oft als "Lichterfest" daherkomme. Nun gilt es offenbar, Weihnachten zu bewahren. Zumindest sieht es auf aktuellen Plakaten in niederösterreichischen Gemeinden danach aus: "Unsere Tradition. Unser Fest." ist darauf zu lesen, darunter wird das Bild einer Krippe angedeutet, unter dem "Frohe Weihnachten" steht. Als Manöver zum VP-Wählerstimmenfang will FP-Landesparteisekretär Christian Hafenecker die Aktion nicht bezeichnen. VP-Landesgeschäftsführer Gerhard Karner findet das Sujet "nicht außergewöhnlich", auf FP-Plakaten seien öfter "Esel und Ochs" zu sehen.

Vor ein paar Wochen hat bereits ein FP-Weihnachtssujet für Wirbel gesorgt: In Breitenfurt plakatierte Spitzenkandidat Daniel Noll den Slogan "Weihnacht und Liebe statt Einbruch und Diebe". Er habe die Dämmerungseinbrüche thematisieren wollen, sagt er. Dieses Plakat hängt nicht mehr. (spri, DER STANDARD, 24.12.2014)

  • Die FP Niederösterreich gibt sich im Wahlkampf weihnachtlich.
    foto: fp nö

    Die FP Niederösterreich gibt sich im Wahlkampf weihnachtlich.

Share if you care.