Für Apotheken beginnt Hochsaison

23. Dezember 2014, 12:11
1 Posting

Weihnachten und Neujahr fallen heuer so, dass Feiertage in Wochenenden münden - Apotheken haben trotzdem Bereitschaft

Es ist wie das Amen im Gebet: Wer Kinder hat, weiß, dass sie gerade vor Weihnachten gerne krank werden. Die Aufregung, starke Temperaturschwankungen und ein aktueller Magen-Darm-Infekt treiben ihr Unwesen. Das Problem: Auch viele Ärzte sind in Urlaub: Deshalb rüstet man sich in den Apotheken schon jetzt auf einen Ansturm.

Welche Apotheke Dienst hat, erfahren die Menschen telefonisch unter der Notrufnummer 1455. Die Nummer ist aus ganz Österreich rund um die Uhr zum Ortstarif erreichbar und gibt die Wochenend- und Nachtdienste der Apotheken bekannt. "Jährlich werden in Summe knapp 105.000 Nachtdienste von Apotheken erbracht", berichtet Max Wellan, Präsident der österreichischen Apothekerkammer.

Stolz ist er auf die Apo-App, jene Applikation für Smartphones und iPhones, die ebenfalls anzeigt, welche nächstgelegene Apotheke Bereitschaftsdienst hat. Interessierte finden Sie unter dem Suchbegriff "Apotheken und Medikamente".

In der Apo-App sind auch noch eine ganze Reihe anderer Funktionen integriert - etwa Informationen zu Medikamenten. Das nächste lange Wochenende ist zu Sylvester. Auch dann werden die Apotheken die Stellung halten. (pok, derStandard.at, 23.12.2014)

Share if you care.